interaktiv

Was tun nach dem Abi?

One coral a day keeps the doctor away

Autor:
Manuel

Rubrik:
auszeit nach dem abi

22.07.2011

Im Oktober ist es soweit: Zusammen mit einem malaysischen Fernsehsender will „the Green Connection“ einen neuen Rekord im Korallen „pflanzen" aufstellen. Damit rund 100 Taucher mehrere tausend Korallenfragmente in Beton gießen auf dem Ozeanboden verteilen können (in Wirklichkeit ist die Prozedur natürlich etwas komplizierter), lautete unsere Mission in dieser Woche: Riffuntersuchungen auf Mabul.

Von Mabul aus finden alle Tauchausfahrten nach Sipadan statt, dem Taucherparadies schlechthin, mit Mantarochen, Schildkröten und Haien. Leider war es unsere Aufgabe ein schlechtes Riff zu finden, das wirklich eine Rehabilitation nötig hat. Und dennoch bekamen wir Schildkröten, Rochen und Korallen zu Gesicht. Selbst die schlechtesten Riffe um Mabul regenerieren sich natürlich. Trotzdem haben wir die Explosion eines Fish Bombing mitbekommen. Beim Fish Bombing werden Fische mithilfe selbstgemachter Bomben gefangen. Die Unter-Wasser-Explosion tötet ganze Fischschwärme und zerstört die darunter liegenden Riffe. Und Müll findet man auch überall. Wir konnten aber auch allen Resorts von dem Projekt erzählen und sie motivieren, an der Mabul Marine Week teilzunehmen. Aus Kostengründen waren wir natürlich in einem Backpackers untergebracht. Umso größer war der Wow-Effekt in den Resorts, wo man fast das Zehnfache zahlt.

Einzig meine Kamera bekam beim visuellen Riff-Check etwas Salzwasser ab, weil der Druck in zehn Metern Tiefe für das Gehäuse wohl doch zu groß war. Aber wir haben das perfekte Riff gefunden und konnten es doch noch ordentlich dokumentiert.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.