Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Was tun nach dem Abi?

Deutsch lernen wegen den blauen Augen!

Wie es der Zufall will, arbeitet die Gastmutter bei meinem dritten Indienaufenthalt im Max Miller Bhavan (dem Goethe Institut). Da fühle ich natürlich eine noch größere Verpflichtung, die deutsch-indische Freundschaft zu stärken. Dazu kommt noch, dass 2011/2012 das „Deutschland und Indien Jahr“ mit dem Titel "Infinite Opportunities" ist – anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Beginns diplomatischer Beziehungen beider Länder. Und natürlich schaut man da erst einmal nach Gemeinsamkeiten, weil die Unterschiede so groß wirken. Und wenn die Geschäftssprache Englisch ist, wieso sollten Inder dann noch Deutsch lernen? Zusammen mit meinem Bruder mache ich mich an ein Videoprojekt, um der Frage auf den Grund zu gehen. Ich will aber auch herausfinden, was die Deutschen davon halten.

Erster Stopp war natürlich das Goethe Institut in Delhi, wo wir Studenten interviewt haben. Die meisten sehen in der deutschen Sprache eine Zusatzqualifikation und Jobaussicht, sei es im Big Business, dem Tourismus oder Ministerien. Dann bekommen wir aber auch erstaunliche Antworten wie: „Weil es einfacher zu lernen ist als Englisch", „Weil ich die Kultur liebe und mal dorthin ziehen möchte", „Weil ich anderen die Sprache näherbringen will", „Weil ich Übersetzerin bei einem Magazin werden will" oder „Weil ich mal eine deutsche Frau heiraten will!"

Autor: Manuel  |  Rubrik: auszeit nach dem abi  |  Sep 9, 2011
Autor: Manuel
Rubrik: auszeit nach dem abi
Sep 9, 2011

Was tun nach dem Abi?

Heißer Draht und internationale Eilgespräche

Nach der gelungenen Auszeit und dem Genuß, zwei Wochen ohne Internet zu verbringen, war dann großes Reinemachen angesagt. Einige E-Mails von der Uni und von meinem Vater aus Deutschland, dass auch postalisch Unterlagen eingetroffen sind. Und wegen der Umstrukturierung musste ich beim SAAS (Students Awards Agency for Schotland) auch noch meine Studiumsänderung ankündigen, damit meine Studienkosten auch gedeckt werden. Und das waren zig E-Mails und Telefonate mit Menschen daheim. Ganz zu schweigen von den Telefonaten nach Schottland, die mir bei meiner Rückkehr wahrscheinlich noch bevorstehen.

Und daheim waren sie eingetroffen: Die Immatrikulationspapiere! Ja, nur müssen die mit meiner Unterschrift nach Schottland gelangen. Ach, das wird auch noch reichen, wenn ich dann wieder zu Hause bin. Viel wichtiger ist der Fresher's Week Pass. Daran erinnert sogar die Uni. Nicht nur wegen den Einführungsveranstaltungen, sondern auch um das studentische Leben voll und ganz genießen zu können. Und langsam kann ich mir, nachdem ich mich in meinen Mietvertrag eingelesen habe, auch Gedanken machen, was ich wirklich mit nach Schottland nehme.

Autor: Manuel  |  Rubrik: auszeit nach dem abi  |  Sep 6, 2011
Autor: Manuel
Rubrik: auszeit nach dem abi
Sep 6, 2011

Was tun nach dem Abi?

Von wegen Bombensplitter und Krisenzustand

„Geht bloß nicht nach Jammu und Kaschmir", mussten unsere finnischen Begleiterinnen Priska und Outi ihren Eltern versprechen, denn das sei viel zu gefährlich. Und auch ich assoziierte Bilder wie im Balkankrieg mit dieser Region, dem Brennpunkt pakistanisch-indischer Feindschaft.

„Vor allem die Amerikaner fragen, wo sind denn die Terroristen seien" erklärte Javed, unser Guide. Und es kommt einem schon komisch vor, wenn alle 100 Meter an der Hauptverbindungsstraße Soldaten stehen und Truppentransporter überall den Weg blockieren. So viel Militär-Präsenz war irgendwie unheimlich und zugleich beruhigend. Wie soll denn da etwas passieren?

Mein Eindruck war auch, dass Kaschmir rückschrittlich ist und große Armut herrscht. Internet gibt es hier erst seit zwei Jahren. Aber umso beeindruckender waren unsere Erfahrungen in einem Bauerndorf, wo wir übernachteten, oder beim Trekken in unberührter Natur. Und nein, meinem Bruder und mir ist nichts passiert. Bis auf ganz viele positive Erfahrungen und Begegnungen mit eindrucksvollen Menschen!

Autor: Manuel  |  Rubrik: auszeit nach dem abi  |  Aug 30, 2011
Autor: Manuel
Rubrik: auszeit nach dem abi
Aug 30, 2011