interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Praktikum vorbei! Und was nun?

Autor:
Maja

Rubrik:
orientieren

11.12.2012

Letzte Woche Dienstag war mein letzter Tag als Praktikantin beziehungsweise Freiwillige bei Amnesty International hier in Mexiko und darüber bin ich heilfroh! Am Anfang dachte ich eigentlich, es wird ganz gut, weil die Leute wirklich nett waren, und ich hatte immer die Hoffnung, dass es noch etwas spannender werden würde. Aber leider ist es nie richtig spannend geworden. Ich habe letztlich nur das Telefon gehütet und Anrufe weiter geleitet, Anrufe getätigt, E-Mails beantwortet, kopiert, gescannt, Kostenvoranschläge in Auftrag gegeben und Banksachen erledigt.

Im Endeffekt habe ich leider nicht so viel gelernt, aber umsonst war das Praktikum trotzdem nicht: Erstens weiß ich jetzt, dass es zwar ganz wunderbar ist, etwas Spaßiges zu studieren, aber dass es zumindest für mich noch wichtiger ist, etwas zu studieren, womit man etwas arbeiten kann, das einem halbwegs Spaß macht. Und mir ist klar, dass ich keine Lust hätte einen Master in Politikwissenschaften zu machen, um als bessere Sekretärin bei Amnesty zu arbeiten und demensprechend zu verdienen. Auch wenn die Politikwissenschaften sicherlich sehr interessant sind.

Außerdem wurde mir bewusst, dass die Arbeit mit Papier und Computer nicht so hundertprozentig das Richtige für mich ist. Ich will etwas mit Leuten zu tun haben und praktisch arbeiten. So hat mich das Praktikum indirekt doch weiter gebracht und sicherlich hat es mir auch geholfen, mich letztendlich für Medizin zu entscheiden. Alles hat doch auch immer sein Gutes.

In knapp zwei Wochen werde ich nach Kuba fliegen, um dort meine Freunde und Reisegefährten zu treffen. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu organisieren: Rückflug umbuchen, Abschiedsfeier organisieren, Zimmerübergabe machen, Mitbringsel kaufen. Also langweilig wird mir in den letzten Wochen hier nicht werden. Und wenn doch, mache ich noch einen Kurzausflug für zwei oder drei Tage nach Puebla, einer nahe gelegenen Stadt, oder besuche Freunde auf dem Land.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.