interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Bilanz

Autor:
Nele

Rubrik:
orientieren

25.11.2013

Ich sitze im Flugzeug nach Hause. Und ziehe Bilanz. Was halte ich von meinen zwei Monaten in Südafrika? Würde ich wiederkommen? Würde ich alles genauso machen?

Landschaftlich finde ich Südafrika nach wie vor atemberaubend schön. Endlose menschenleere Weiten, die man in Europa so gut wie nicht mehr findet. Die Tierwelt, die Pflanzenwelt, die Menschen: Alles kam und kommt mir immer noch vertraut vor. Der Sprachenmix aus English, Afrikaans, Zulu, Xhosa und vielen mehr war hingegen gewöhnungsbedürftig. Alles in diesem Land spiegelt Vielfalt wieder. Außerdem habe ich einige interessante Menschen kennengelernt.

Aber ich bin leider keine zehn Jahre mehr. Es stört mich, dass ich mich nicht wirklich bedenkenlos zu Fuß bewegen kann. Und selbst in einer Kleinstadt, wo man es doch mal wagen kann, spazieren zu gehen, sollte man sich als junge Europäerin genau überlegen, ob man das möchte. Denn mir wurden schon eindeutige Blicke zugeworfen und auch konkrete Angebote gemacht. Richtig bedrohlich wurde es nicht, allerdings habe ich mich manches Mal doch sehr unwohl gefühlt.

Alleine in Südafrika nur mit dem Rucksack herumzureisen, würde ich persönlich nicht empfehlen – egal, ob Mann oder Frau. Kann man sich jedoch ein Auto, ein Hotel oder ein Guesthouse leisten und bringt man viel Zeit mit – mindestens zwei Wochen sollten es schon sein – kann ich Südafrika für einen Urlaub nach wie vor empfehlen. Nur dort leben möchte ich nicht mehr.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.