interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Das Studium rückt näher

Autor:
Nele

Rubrik:
orientieren

09.09.2014

So langsam merke ich, dass es bis zum Beginn des Wintersemesters nicht mehr lang hin ist. Die Studiengebühren habe ich bereits bezahlt, der virtuelle Einführungskurs ist auch schon online freigeschaltet worden. Dabei muss ich allerdings zugeben, dass ich den Kurs nur überflogen habe. Für eine detailliertere Lektüre war ich zu beschäftigt. Demnächst finden deutschlandweit zusätzlich „reale“ Einführungsveranstaltungen in den Studienzentren der Fernuniversität statt. Dort werden alle wichtigen Themen des Fernstudiums noch einmal persönlich besprochen, man kann sich sein lokales Studienzentrum anschauen, das quasi als Ansprechpartner vor Ort fungiert. Außerdem lassen sich dort sicherlich vielleicht auch ein paar soziale Kontakte zu anderen Studenten knüpfen.

Ob ich aufgeregt bin? Nicht wirklich. Komischerweise. Zumindest nicht, was die Studieninhalte angeht. Nervöser bin ich wegen der persönlichen Einführungsveranstaltung, wegen all der unbekannten Leute. Aber es wird bestimmt nur halb so schlimm und wahrscheinlich richtig witzig. Immer positiv denken! Zu einem Punkt muss ich mir jedoch dringend etwas einfallen lassen: Zeitmanagement. Ich merke jetzt schon, dass ich dazu neige, ellenlange To-do-Listen zu schreiben, diese dann zu verlegen, wieder neue anzufangen und so weiter und so fort. Worin das endet, könnt ihr euch sicherlich bestens vorstellen: in einem riesen Chaos. Meine Mutter hat sich neulich erst wieder darüber gewundert, dass ich mein Leben überhaupt halbwegs auf die Reihe bekomme (zu meiner Verteidigung sollte ich aber anmerken, dass ich wirklich nicht so unordentlich bin, wie sich das jetzt vielleicht anhört). Momentan kümmere ich mich um einen Praktikumsplatz für nächstes Jahr, denn auch Studierende an einer Fernuniversität müssen Praktika absolvieren. Hoffentlich verbessern sich meine organisatorischen Fähigkeiten bis Anfang Oktober noch.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.