interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Selbstwertgefühl

Autor:
Thilo

Rubrik:
orientieren

14.10.2014

Heute lag eine neue Mail in meinem Postfach. Sie war von hochschulstart.de und enthielt die Info, dass ein neuer Bescheid zu meinem Zulassungsantrag für den Studiengang Medizin in meinem Nutzerkonto bereitliegt.

Ich klickte sofort auf den beigefügten Link, um nachzuschauen, gab anschließend meine Daten ein und – zögerte. Es war nur noch die Enter-Taste, die mich von der Gewissheit trennte. Sie wirkte aber wie eine unüberwindbare Hürde. An sich war es mir gleich, ob ich in diesem Jahr angenommen werden würde oder nicht, da ich sowieso mein FSJ antrete. Doch sehnte ich mich nach Anerkennung. Ich würde es als Erfolg werten, wenn ich nun eine Zusage bekäme, und als tiefe Niederlage, wenn dies nicht der Fall wäre

Es lagen sogar zwei Bescheide vor. Der erste gab aus, dass ich weder an der Universität Oldenburg noch an der Universität Heidelberg angenommen worden bin. Aber ... da fehlte doch eine Universität? Für Marburg stand eine Zusage auf dem zweiten Bescheid. Ich studierte das Schreiben mit gemischten Gefühlen. Einerseits freute ich mich darüber, dass ich überhaupt irgendwo angenommen wurde. Andererseits war ich aber auch enttäuscht, dass Oldenburg mich ablehnte.

Auf dem Bescheid stand, ich solle nichts unternehmen, wenn ich einen Dienst wie das FSJ antrete. Die Zulassung entfalle automatisch, ich solle sie aber aufbewahren, da ich dann im nächsten Jahr Anspruch auf eine erneute Zulassung hätte. Das sind doch gute Aussichten. Ich werde definitiv 2015 Medizin studieren können!

Diesen Artikel teilen