interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Neustart in Madrid

Autor:
Tobias

Rubrik:
orientieren

15.02.2019

Die Zeit vergeht unglaublich schnell: Mittlerweile bin ich schon seit einem Monat in Madrid. Ein WG-Zimmer hatte ich bereits während meines Praktikums in Benidorm gefunden. Leider liegt meine jetzige WG rund 70 Minuten vom Zentrum und 80 Minuten von meiner Arbeitsstelle entfernt – gewöhnungsbedürftig! Wenigstens ist eine Metrostation in der Nähe und meine drei Mitbewohner sind sehr nett.
Das Praktikum vermittelte mir eine Redakteurin bei der deutschen Zeitung in Benidorm. An meinem neuen Job macht mir besonders viel Spaß, dass ich nun für zwei Blogs einer deutschen Journalistin schreiben kann. Dadurch kann ich den Online-Journalismus kennenlernen und erfahre auch viel über die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und das Einbetten von Anzeigen und Videos. Eine Herausforderung für mich ist, dass ich nun nicht mehr auf Deutsch, sondern auch auf Englisch und Spanisch schreibe. Das dauert natürlich viel länger, da ich viele mir unbekannte Vokabeln erstmal suchen und übersetzen muss. Nichtsdestotrotz finde ich es toll, in einer Fremdsprache schreiben zu können – außerdem sind die Themen meist sehr interessant. Vor allem drehen sich diese rund um das Thema Beruf und Studium. Das Spektrum ist allerdings breit gefächert: Ich durfte zum Beispiel eine der größten Tourismusmessen in Spanien besuchen, um darüber einen Artikel zu schreiben. Wenn meine Termine in der Stadt weit voneinander entfernt liegen, fahre ich danach meistens nach Hause und schreibe dort die Texte. Wenn ich keine Termine habe, fahre ich ins Büro und schreibe zum Beispiel Pressemitteilungen für die Blogs um.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.