interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Zwischen Weihnachtstrubel und Neujahrsstress

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
orientieren

02.01.2009

Jetzt haben wir also Weihnachtsferien. Endlich? Früher hätte ich jetzt laut „Na klar!" gerufen, aber jetzt bin ich im 13. Jahrgang: Die Abiprüfungen stehen kurz vor der Tür. Ende Februar schreibe ich meine erste Abiklausur, im März folgen dann die restlichen drei und im Juni finden schließlich die mündlichen Prüfungen statt. Dann kommt der Abiball und schon ist das Schuljahr auch vorüber. Ein ziemlich strikter Zeitplan, und ich befinde mich mitten auf der Zielgeraden.

Die Lehrer haben uns schon Anfang des Schuljahres eingetrichtert, ja nicht zu spät mit dem Lernen anzufangen. In den letzten Wochen habe ich jede Menge gelernt, für die Grund- und Leistungskursklausuren im ersten Halbjahr der 13. Jahrgangsstufe. Jetzt habe ich Ferien und brauche die Zeit eigentlich, um ein wenig auszuspannen. Dennoch ändert es nichts daran, dass es bis Februar nicht mehr weit ist. Ich hatte mir vorgenommen, in der ersten Ferienwoche zu relaxen und mich vom Schulstress zu erholen. In der zweiten Woche wollte ich dann (das habe ich mir zumindest vorgenommen) einen ersten Blick in die Abivorbereitungsbücher werfen. Ich kann die Ferien also leider nicht wie mein kleiner Bruder oder meine kleine Schwester völlig unbeschwert genießen und einfach nur faulenzen, so gern ich dies auch tun würde. Je älter man wird, desto mehr schätzt man freie Tage. Während des Studiums bleiben mir ja immer noch die Semesterferien, aber im Berufsalltag gibt es nur noch eine bestimmte Anzahl an Urlaubstagen im Jahr - eine ziemlich fremde Vorstellung...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.