interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Interview mit "my BFF*" (Teil 1)

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
orientieren

26.03.2009

„So, ich erspare mir jetzt einfach mal das ganze formale Vorgeplänkel - schließlich kenne ich dich jetzt schon über ein Jahrzehnt - und komme gleich zur Sache: Du wolltest früher unbedingt Polizistin werden - wann war das und wie bist du darauf gekommen?"

„Tja, da war ich noch nicht einmal mit der Grundschule fertig, als ich meine - sagen wir - erste Liebe für den Beruf als Polizistin entwickelte. Zu der Zeit fand ich es einfach nur total cool, wie sie so in ihren Uniformen und schicken Autos unterwegs waren. Immer, wenn ich an einem Polizisten oder an einer Polizistin vorbeikam, habe ich gewunken und mich wie ein kleines Honigkuchenpferd gefreut, wenn man mir zurück gewunken hat." (Sie grinst)

„Oh ja, daran kann ich mich gut erinnern, das habe ich auch immer gemacht! Man fühlte sich dann irgendwie gleich ein Stückchen größer!"

„Genau! Als Kind habe ich Polizisten auf dieselbe Stufe wie Könige gestellt - ganz schön peinlich! (Sie lacht) Aber ich dachte wirklich, dass diese beiden Ämter nicht nur vergleichbar, sondern auch per se identisch waren. Und welches Kind träumt bitte nicht einmal davon, als König beziehungsweise Königin im eigenen Land zu regieren? Das war damals mein Traum und ich dachte, dass ich, als Polizistin dann genauso cool und mächtig wäre."

„Ich gehe mal stark davon aus, dass du heute aufgeklärter bist. Du machst jetzt eine Ausbildung zur Fachangestellten für Bäderbetriebe. Wie kam es, dass du deinen Kindheitstraum nicht verwirklicht hast?"

Fortsetzung folgt...

 

*von Paris Hilton etablierte Bezeichnung für „beste Freundin" („Best Friend Forever")

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.