zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Dual studieren

Praxisphase 1 - Check

Autor:
Philipp

Rubrik:
studium

23.03.2017

In meinem dualen Studium, das ich vor sieben Monaten begonnen habe, steht mir die nächste Hürde bevor. Nachdem ich das erste Semester bereits vollendet habe, naht der Übergang von Praxisphase eins zu zwei. Dann heißt die Station „Private Banking“, in der es um die Beratung etwas wohlhabenderer Kunden geht. Nebenbei habe ich meine endgültige Zusage meiner Ausbilderin bekommen, dass diese Phase in meiner Heimatstadt stattfinden wird. Darüber freue ich mich natürlich sehr, da ich hier mit meinen Kollegen in der Bank bisher nur positive Erfahrungen gemacht habe.
Darüber hinaus erspart es mir vorerst, Abschied vom Team in meinem bisherigen Bereich zu nehmen, das mit mir immer sehr offen und freundlich umgegangen ist. Denn schließlich verdanke ich den Erfolg meiner Praxisphase vor allem ihrer Hilfsbereitschaft und dem Willen, ihr Know-how an mich weiterzugeben. In den Bereichen Vorsorge, Umgang mit Kunden und Gesprächsführung habe ich dort einiges gelernt.
Es gibt aber einen weiteren Faktor, der mir bei meiner Entwicklung sehr hilfreich war, und das sind die zahlreichen Seminare, die ich besuchen durfte und aus denen ich viel Wissen und Erfahrung meiner Dozenten mitnehmen konnte. Genau zu so einem Seminar bin ich gerade wieder unterwegs – im ICE von Regensburg nach Köln. Es ist zwar erst eine Woche her, dass ich in Köln auf einem Seminar war, jedoch ist meiner Meinung nach das Thema dieses Mal das spannendste überhaupt: Investieren. In den nächsten vier Tagen werden Aktien- und Rentenfonds, Hedgefonds und Co. behandelt. Ich muss zugeben, dass ich mich schon etwas länger auf diesen Termin freue.

Diesen Artikel teilen