interaktiv

Dual studieren

Der erste Tag

Autor:
Philipp

Rubrik:
studium

19.08.2016

Nach den zwei Seminarwochen war ich dann endlich einen Tag in der Bankfiliale. Diesem Tag hatte ich schon lange entgegengefiebert – und er war genauso schön, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Ich fand es einfach unheimlich spannend, die Filiale und vor allem meine neuen Kollegen kennenzulernen. Ich wurde von allen sehr freundlich und herzlich begrüßt, was meine Euphorie noch zusätzlich verstärkte.
Den Vormittag und den Großteil des Nachmittags verbrachte ich damit, mich bei der Vielzahl der verschiedenen Bankprogramme anzumelden und einzuloggen. Nachdem dies erledigt war, stand auch gleich das erste Beratungsgespräch an. Natürlich war ich nicht in der Rolle des Beraters, sondern des Beobachters. Ich fand es sehr interessant und freute mich, dass ich gleich am ersten Tag mit ins Beratungszimmer durfte.
Als sich der Arbeitstag allmählich dem Ende zuneigte und sich die Mitarbeiter nach und nach ins Wochenende verabschiedeten, wollte ich eigentlich noch lange nicht heimfahren. Es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es kaum erwarten konnte, nach dem Wochenende wieder in die Arbeit zu fahren und noch tiefer ins Bankgeschäft einzusteigen.

Diesen Artikel teilen