interaktiv

Dual studieren

Alles unter einem Hut

Autor:
Philipp

Rubrik:
studium

25.10.2017

Die Vorlesungen besuchen, den Lernstoff wiederholen, den Haushalt schmeißen, ins Fitnessstudio und gelegentlich feiern gehen – das alles unter einen Hut zu bringen, ist manchmal ganz schön schwierig. Als „normaler“ Studierender könnte ich einzelne Vorlesungen sausen lassen und in der gewonnenen Zeit solche Dinge erledigen. Als dualer Student kommt diese Option aufgrund der Anwesenheitspflicht nicht infrage. Daher muss ich meinen Tagesablauf strukturieren.
In den vergangenen Wochen habe ich deshalb versucht, meinen Tagesablauf zu optimieren. Mein Tag beginnt neuerdings also um 6.30 Uhr mit der Fahrt zum Fitnessstudio. Nach dem Training habe ich noch Zeit für ein kleines Frühstück, bevor die Vorlesungen an der DHBW beginnen. Von dort fahre ich gegen 17 Uhr wieder heim und lerne beziehungsweise fasse bis 20 Uhr Vorlesungen zusammen. Die restliche Zeit des Tages bleibt für Freizeit, Haushalt oder weiteres Lernen reserviert.
Natürlich sieht nicht jeder Tag meiner Woche so aus, aber ich versuche, diesen Ablauf an wenigstens drei von fünf Werktagen beizubehalten. Denn Erholung muss auch sein und am Wochenende nutze ich die meiste Zeit zum Lernen und Entspannen.
Aktuell fahre ich etwa jedes zweite Wochenende in die Heimat, um meine Familie zu sehen und auch den Kontakt zu meinen Freunden zuhause aufrechtzuerhalten. Letzteres ist nicht immer einfach, gerade in den intensiven Studienphasen. Allerdings freu ich mich dann wieder umso mehr darauf, mit ihnen Zeit verbringen zu können.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.