Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Dual studieren

Wunschbereiche – wer macht was?

In meinem vorigen Beitrag habe ich erwähnt, dass ich mich in drei verschiedenen Bereichen der Bankzentrale in Frankfurt beworben habe, um dort für vier Wochen hineinzuschnuppern. Gerne möchte ich euch diese Bereiche nun näher vorstellen.
Der erste Bereich nennt sich „Zins- & Währungsmanagement“. Hier dreht sich alles – wie der Name schon erahnen lässt – um Zinsen und Währungen. Man hat ausschließlich Kontakt mit Firmenkunden, welche sich beispielsweise günstige Zinsen für eine anstehende Finanzierung sichern oder Risiken aus dem Exportgeschäft begrenzen wollen.
Bei der Nummer zwei meiner Wunschbereiche handelt es sich um die hauseigene Vermögensverwaltungsgesellschaft der Bank. Hier werden aktive und passive Investmentfonds ins Leben gerufen, verwaltet und geführt. Es gibt unterschiedliche Teams, in denen ich eingesetzt werden könnte, die sich entweder mit aktiv gemanagten Fonds, passiven Fonds oder mit dem Handel von Wertpapieren befassen.
Der letzte Bereich meiner Wahl besetzt zwar eher eine Nische, ist dadurch jedoch nicht weniger interessant. Es handelt sich um die interne Compliance-Abteilung. Zum Beispiel verhindern die Kollegen dort, dass sensible Informationen an Unternehmensexterne gelangen. Auch dieser Bereich widmet sich der Risikobegrenzung, allerdings im Sinne der Bank selbst. Es wird etwa geprüft, ob gesetzliche oder betriebliche Regeln eingehalten werden.
Ich hoffe nun, dass ich für alle drei Bereiche eine Zusage bekomme und dadurch frei entscheiden kann, wohin ich letztendlich gehe. Bis ich eine Antwort erhalte, kann es jedoch noch dauern.

Autor: Philipp  |  Rubrik: studium  |  Mar 14, 2018
Autor: Philipp
Rubrik: studium
Mar 14, 2018

Dual studieren

4-Wochen-Schnuppern

Im letzten Jahr meines dualen Studiums habe ich die Möglichkeit, vier Wochen in einem anderen Bereich zu arbeiten und somit neue Tätigkeiten in der Bank kennenzulernen – sehr spannend! Heute habe ich mich auf drei verschiedene Bereiche beworben, welche sich bei einer internen Veranstaltung uns dualen Studierenden vorgestellt hatten. Besonders reizt mich an diesem Schnupperpraktikum, dass ich die kompletten vier Wochen in der Bankzentrale in Frankfurt verbringen werde.
Beworben habe ich mich in der vertriebsorientierten Abteilung „Zins- und Währungsmanagement“, in der internen Vermögensverwaltung sowie in der Compliance-Abteilung – was jeweils hinter diesen Begriffen steht, erkläre ich euch im nächsten Beitrag. Ich hoffe nun, dass ich bald eine positive Rückmeldung von den jeweiligen Verantwortlichen auf meine Bewerbung erhalte und mit der Organisation beginnen kann.
Je näher es Richtung Ende meines dualen Studiums geht, desto mehr beschäftigt mich natürlich die Frage, in welcher Abteilung ich in Zukunft arbeiten will. Für mich ist es sehr wichtig, dass ich mich in diesem Arbeitsbereich wohlfühle und mich auch in Zukunft dort sehe. Bis zum Tag der Entscheidung lerne ich ja auch noch weitere, höchst interessante Bereiche kennen.

Autor: Philipp  |  Rubrik: studium  |  Mar 6, 2018
Autor: Philipp
Rubrik: studium
Mar 6, 2018

Dual studieren

Kalter Schnee, warme Bibliothek

Das vergangene Wochenende habe ich in meiner Heimat verbracht. Ein paar Stunden nach meiner Ankunft hörte ich im Wetterbericht etwas über ein „herannahendes Schneechaos“. Dieses ließ auch nicht lange auf sich warten und nach zwei Tagen war die Landschaft schneeweiß. Es war außerdem bitterkalt.
Das störte mich weniger, da ich an diesen Tagen in die warme Bibliothek fuhr, um den Stoff des vergangenen Semesters zu wiederholen. Immerhin schien Sonne ein wenig und weil meine Lernmotivation komischerweise proportional zu den Sonnenstunden eines Tages steigt, habe ich dieses Wochenende sehr gut ausgenutzt, um mich auf die Klausuren Anfang April vorzubereiten.
Die Vorlesungen haben mich bis jetzt keineswegs enttäuscht und sind auch dieses Semester sehr interessant und hörenswert. Über diese Motivation für die Themen bin ich sehr froh, da dieses Semester die Vorbereitungen für die Klausuren etwas eher beginnen.
Nebenbei spiele ich seit diesem Jahr Schlagzeug in einer Partyband, die regelmäßig auf Festen, Bällen und Hochzeiten auftritt. So kann ich mein Gehalt des dualen Studiums noch etwas aufbessern und meiner Leidenschaft zur Musik frönen. Ich genieße es auch sehr, am Wochenende mit guten Freunden meine musikalische Seite ausleben und vom Berufsleben abschalten zu können. Dafür muss ich unter der Woche mehr für die Universität lernen – da ist Zeitmanagement gefordert.

Autor: Philipp  |  Rubrik: studium  |  Feb 21, 2018
Autor: Philipp
Rubrik: studium
Feb 21, 2018