interaktiv

Dual studieren

Wunschbereiche – wer macht was?

Autor:
Philipp

Rubrik:
studium

14.03.2018

In meinem vorigen Beitrag habe ich erwähnt, dass ich mich in drei verschiedenen Bereichen der Bankzentrale in Frankfurt beworben habe, um dort für vier Wochen hineinzuschnuppern. Gerne möchte ich euch diese Bereiche nun näher vorstellen.
Der erste Bereich nennt sich „Zins- & Währungsmanagement“. Hier dreht sich alles – wie der Name schon erahnen lässt – um Zinsen und Währungen. Man hat ausschließlich Kontakt mit Firmenkunden, welche sich beispielsweise günstige Zinsen für eine anstehende Finanzierung sichern oder Risiken aus dem Exportgeschäft begrenzen wollen.
Bei der Nummer zwei meiner Wunschbereiche handelt es sich um die hauseigene Vermögensverwaltungsgesellschaft der Bank. Hier werden aktive und passive Investmentfonds ins Leben gerufen, verwaltet und geführt. Es gibt unterschiedliche Teams, in denen ich eingesetzt werden könnte, die sich entweder mit aktiv gemanagten Fonds, passiven Fonds oder mit dem Handel von Wertpapieren befassen.
Der letzte Bereich meiner Wahl besetzt zwar eher eine Nische, ist dadurch jedoch nicht weniger interessant. Es handelt sich um die interne Compliance-Abteilung. Zum Beispiel verhindern die Kollegen dort, dass sensible Informationen an Unternehmensexterne gelangen. Auch dieser Bereich widmet sich der Risikobegrenzung, allerdings im Sinne der Bank selbst. Es wird etwa geprüft, ob gesetzliche oder betriebliche Regeln eingehalten werden.
Ich hoffe nun, dass ich für alle drei Bereiche eine Zusage bekomme und dadurch frei entscheiden kann, wohin ich letztendlich gehe. Bis ich eine Antwort erhalte, kann es jedoch noch dauern.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.