interaktiv

Dual studieren

Zwei Drittel

Autor:
Philipp

Rubrik:
studium

15.05.2018

Meine vierte und somit vorletzte Klausurenphase ist vorbei und ich habe mich – wie bisher jedes Semester – ganz gut geschlagen. Nun steht eine lange, angenehme Praxisphase an, in der ich in Nürnberg, Regensburg und Frankfurt eingesetzt werde. In Frankfurt werde ich meine Wahlstation im Fixed-Income-Trading der Vermögensverwaltung meiner Ausbildungsbank verbringen. Das freut mich unheimlich, da es mein interner Wunschbereich war und ich direkt eine Zusage für einen vierwöchigen Schnuppereinsatz bekommen habe.
Nach Ende dieser Klausurenphase habe ich nebenbei zwei Drittel meines dualen Studiums hinter mich gebracht. Es fehlt theoretisch nur noch eine jetzt fällige Projektarbeit, eine Seminararbeit, eine Klausurenphase mit fünf Prüfungen und zu guter Letzt meine Bachelorarbeit. Das hört sich erst einmal nach viel an, allerdings denke ich, dass dieses letzte Jahr wie im Wind verfliegen wird – so war es schließlich auch mit meinen vergangenen beiden Jahren bei der Bank.
Wenn ich an den 1. August 2016 zurückdenke, werde ich schon fast melancholisch. Trotz der vermeintlich kurzen Zeit, habe ich schon einige Trendwechsel in der Bank mitgemacht und musste mich oft auf neue Situationen einstellen. Ich habe mir in den Praxis- und Theoriephasen ein großes Netzwerk aufgebaut und mir bereits einiges an Fachwissen aneignen können. Nach fast zwei Jahren kann ich sagen, dass ich bis jetzt nicht einen einzigen Arbeitstag bereue und mich darauf freue, was die Zukunft bringt.

Diesen Artikel teilen