interaktiv

Master live

Von Inseln, Stränden und Lagunen

Autor:
Mia

Rubrik:
studium

08.02.2017

Für mich steht dieses Jahr unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“. Grund dafür ist die steigende Zahl an Ausflügen, Exkursionen und Reisen, die ich (für mich neu) auf Inseln und zu Küsten und Gewässern plane.
Angefangen hat es mit der großen botanischen Exkursion auf Teneriffa, für die ich einen Platz unter den Inselerkundern bekommen habe. Ich bin gespannt, was uns dort erwarten wird. Diese Reise ist für mich eine Belohnung, die mich hoffentlich das Semester hindurch motivieren kann. Und da es die letzte Exkursion eines klasse Dozenten ist, bei dem ich auch noch meine Bachelorarbeit schreiben werde, habe ich das Gefühl, es wird etwas ganz Besonderes.
Dennoch ist der Aufenthalt auf Teneriffa eine Uniexkursion und wird daher auch mit viel Schweiß und Arbeit verbunden sein. Also fehlt mir noch ein richtiger Urlaub. Da ich diesen Sommer hoffentlich mit der Datenerhebung für meine Masterarbeit eingespannt sein werde, fällt der Sommer für einen Strandurlaub flach. Übrig blieb nach dem Ausschlussverfahren nur noch der März und mein Mann und ich entschieden uns für Italien. Wir nutzten die Weihnachtsferien um unsere Reise nach Bella Italia zusammenzustellen. Wir freuen uns jetzt auf eine Woche Wanderurlaub an der Küste von Ligurien, gefolgt von drei Tagen in der Lagunenstadt Venedig, wo uns Wassertaxis zu weiteren neuen und schönen Ufern bringen werden.
Und weil ich wohl bald nicht mehr die Vorzüge des Studentendaseins nutzen kann, hab ich mich auch noch auf eine Exkursion zum Vogelparadies des Neusiedlersees beworben. Die ist im Mai, also in meiner Masterarbeitshochphase. Ich habe mich aber entschieden, mir diese Chance nicht entgehen zu lassen. Wer weiß, wann ich wieder eine Woche hauptsächlich dem Beobachten von Vögeln widmen kann und das auch noch für ein wenig Geld.
So eine Exkursion soll mich auch vorbereiten für Umweltgutachterarbeiten. Denn wenn alles so läuft, wie ich das gerade plane, werde ich den sicheren Hafen der Uni bald verlassen. Aber ehrlich gesagt, kann ich es oft kaum erwarten, endlich meine Segel zu hissen, um neue Ufer im Berufsleben anzusteuern.

Diesen Artikel teilen