interaktiv

Master live

Masterarbeit in Italien?

Autor:
Maja

Rubrik:
studium

11.01.2018

Im November endete bereits die Frist, um sich für 2018 – das Jahr meines dritten und vierten Semesters – für ein Auslandssemester im nicht europäischen Ausland zu bewerben. Ich habe mir viele Gedanken gemacht und die Entscheidung stresste mich. Einerseits erscheint es mir eine tolle Möglichkeit, zum Beispiel ein Semester in den USA zu studieren. Andererseits ist es sehr weit weg und mit sehr viel Aufwand verbunden, während mir der Zugewinn eher gering erschien. Mein Englisch ist für meine späteren Bedürfnisse wohl gut genug, mein Italienisch dagegen hat noch Luft nach oben. Ich beschloss daher, die Frage nach einem Auslandsaufenthalt auf Januar zu verschieben, wenn die Frist für die Erasmusbewerbungen startet.
Und jetzt ist es schon so weit. Glücklicherweise habe ich dieses Mal meine Entscheidung bereits getroffen: Ich werde kein Erasmussemester machen. Ich habe jetzt schon so lange studiert, ich habe nur noch ein Jahr bis zum Master und danach werde ich wohl entweder promovieren oder die Therapieausbildung machen. Deshalb will ich mein Studium nicht um ein weiteres Semester verlängern. Lieber würde ich ein Erasmuspraktikum in Italien machen oder dort meine Masterarbeit schreiben. Ich habe bereits herausgefunden, dass die Uni Leipzig für Psychologiestudierende ein Abkommen mit der Uni Verona hat und ich theoretisch dort meine Masterarbeit schreiben könnte, solange es thematisch passt. Aber diese Entscheidung muss ich erst in einigen Monaten treffen.
Dafür habe ich nun beschlossen, in den kommenden Semesterferien Urlaub in Brasilien zu machen – und das ist erst mal Ausland genug.

Diesen Artikel teilen