interaktiv

Master live

Das also ist Kulturanthropologie!

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

29.05.2018

In einer Seminarsitzung am Anfang des Semesters hatte ich einen Aha-Moment: Endlich weiß ich etwas konkreter, was ein Kulturanthropologe macht. Das ist zugegebenermaßen sehr hilfreich bei Nachfragen von Laien, denn obwohl alle bei der Erwähnung von „Volkskunde“ wissend nicken, stellt sich meist heraus, dass keiner einen blassen Schimmer hat, was ich als angehende Kulturanthropologin so mache. Witzigerweise kam die bisher hilfreichste Definition nicht in einem Seminar bei den Kulturanthropolog_innen auf, sondern bei den Südostasienwissenschaftler_innen. Gendern ist in der Kulturanthropologie übrigens ein wichtiges Thema, wie man an meinem veränderten Schreibstil sehen kann.
Im Wahlbereich kann ich Kurse aus anderen Fächern belegen. Dieses Semester habe ich mich unter anderem für einige aus den Südostasienwissenschaften entschieden. Bei der Vorstellungsrunde sollte eine Kommilitonin erklären, was Kulturanthropologie ist und der Professor hat ihre Definition noch ergänzt: Kulturanthropologie an der Uni Bonn befasst sich demnach als Volkskunde mit allen Aspekten regionaler deutscher Kultur. Dabei geht es sehr ins Detail, denn kein Kulturanthropologe würde von „der“ deutschen Kultur sprechen. Abzugrenzen ist sie von diversen Fachrichtungen der Völkerkunde, die sich zum Beispiel mit außerdeutschen oder außereuropäischen Phänomenen beschäftigt. Andernorts wird Kulturanthropologie auch europäische Ethnologie genannt. Wie man bereits an dieser Definition merkt: Die Abgrenzungen sind nicht immer kantenscharf und variieren von Hochschule zu Hochschule. Aber bis jetzt ist es die präziseste Erklärung, die ich finden konnte.
Die Abgrenzungen zwischen einzelnen Regionen verschwimmt in Zeiten der Globalisierung, Migration und des Internets allerdings immer mehr. Daher finde ich es gut, auch in andere ethnologische Fächer reinschnuppern zu dürfen. Dabei habe ich bemerkt, dass es zwar jeweils eine eigene Fachhistorie gibt, sich die Arbeitsmethoden jedoch mitunter sehr ähneln.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.