interaktiv

Master live

Bewerbungsstress

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

29.10.2018

Neulich ist mir bewusst geworden, dass ich, wenn mein Studium planmäßig verläuft, in einem Jahr mit beiden Beinen in der Arbeitswelt stehen werde. Der Gedanke bereitet mir Freude, macht mir aber auch Angst. Als wäre dieser emotionale Druck noch nicht genug, gilt es, dieses Semester einiges zu organisieren.
Bestandteil meines Studiums ist ein sechswöchiges Vollzeitpraktikum in einer kulturellen Institution wie beispielsweise einem Museum, einem Verlag oder einer gemeinnützigen Organisation, das ich vor Antritt durch den Leiter des Studiengangs genehmigen lassen muss. Aus diesem Grund wollte ich frühzeitig mit der Suche beginnen. Ich würde mein Praktikum gerne in der vorlesungsfreien Zeit im Februar und März des kommenden Jahres absolvieren. Das bedeutet allerdings auch, dass ich davor noch eine Modulabschlussarbeit größtenteils fertig stellen muss, da ich neben dem Praktikum keine Zeit dafür haben werde.
Nachdem ich mich bei Museen, Marketingagenturen, Fernseheanstalten und kulturellen Austauschorganisationen beworben hatte, kamen innerhalb einer Woche bereits eine Vielzahl an Rückmeldungen, darunter überwiegend positive. Zwei Museen und einige interkulturelle Austauschorganisationen haben mich sogar schon zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Ich bin gespannt, was ich dort erfahre. Sobald ich eine Praktikumsstelle gefunden habe, muss ich allerdings auch Bewerbungen für eine geringfügige Beschäftigung schreiben, die ich danach beginnen möchte. Außerdem fangen dann schon die Bewerbungsphasen für diverse Stellen an, unter anderem beim Auswärtigen Amt. Ich möchte mich zudem auf Volontärs- und Traineestellen bewerben. Mir wird so schnell also nicht langweilig werden!

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.