interaktiv

Master live

Dresden, Leipzig oder Erfurt

Autor:
Franca

Rubrik:
studium

11.02.2019

Seit ein paar Monaten beschäftige ich mich mit der Frage, was ich nach dem Studium machen möchte. Nächstes Jahr um diese Zeit liegt mein Studium schon hinter mir und ich frage mich, wo ich dann stehen werde. Für mich deutet inzwischen alles darauf hin, dass ich eine Weiterbildung zur Psychotherapeutin machen möchte – am liebsten auf Kinder und Jugendliche spezialisiert.
Drei bis fünf Jahre dauert diese Weiterbildung. Die finanziellen Aussichten sind während dieser Zeit leider relativ schlecht, da ich zwar in den Praxisphasen voll arbeiten muss, aber eher wie eine Praktikantin bezahlt werde. Außerdem kostet die Ausbildung am Institut Geld – und zwar nicht gerade wenig. Daher muss ich mir überlegen, wie ich das finanzieren kann. Vermutlich wird es darauf hinaus laufen, dass ich mir das Geld leihe und später zurückzahle.
Nun muss ich mich entscheiden, an welchem Institut ich mich bewerbe. Für die Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin kommen für mich drei Institute in Frage, die sich in Leipzig, Dresden und Erfurt befinden. Alle haben Vor- und Nachteile, sei es in finanzieller Hinsicht, örtlich oder qualitativ. Aktuell bin ich dabei, alle Informationen zu sammeln und zu sortieren, um dann hoffentlich bald eine Entscheidung treffen zu können.

 

Diesen Artikel teilen