interaktiv

Master live

Der Kindergartenfluch

Autor:
Franca

Rubrik:
studium

06.05.2019

Seit ein paar Monaten erhebe ich nun die Daten für meine Masterarbeit. Zu diesem Zweck gehe ich zusammen mit meinem Kollegen an drei bis fünf Vormittagen pro Woche in verschiedene Kindergärten in und um Leipzig. Für das Experiment suchen wir uns immer nacheinander zwei Kinder aus, die etwa gleich alt sind und das gleiche Geschlecht haben. Die Erhebung besteht aus einer spielerischen Manipulation (das heißt, dass wir vermuten, dass dieses Spiel Auswirkungen auf das Verhalten der Kinder hat) und zwei darauffolgenden Tests, mit denen wir prüfen, wie prosozial sich die Kinder verhalten.
Im Januar ging noch alles gut, aber im Februar bin ich krank geworden. Ich hatte schon vorher gehört, dass Menschen, die mit Kindergartenkindern zu tun haben, anfangs häufiger krank sind. Anscheinend muss man sich erst mal an die vielen Bakterien gewöhnen, die dort vermehrt herumfliegen. Bei mir hat sich dieses Gerücht leider bestätigt, ich habe mich immer wieder krank gefühlt. Allerdings habe ich den Fehler gemacht, mich nicht richtig auszukurieren, sondern immer gleich wieder in den Kindergarten zu gehen, sobald es mir besser ging. Ein Arzt hat mich dann eine Woche krankgeschrieben und mir gesagt, ich solle mich erst richtig erholen, bevor ich mich wieder dem Kindergarten-Fluch aussetze. Das hat gewirkt, eine Woche Schonzeit hat mein Immunsystem zum Glück wieder auf die Höhe gebracht!

 

Diesen Artikel teilen