interaktiv

Medizin studieren

Und jetzt so richtig

Autor:
Maja

Rubrik:
studium

02.12.2013

Ich dachte, das Medizinstudium ist gar nicht so stressig wie immer sagen, aber inzwischen glaube ich es. Wenn man wirklich zu allen Veranstaltungen geht, sitzt man eigentlich von morgens bis abends in Chemie, Physik oder Anatomie. Dazu kommt ein Histologie-Seminar, in dem wir lernen, wie man mikroskopiert, ein Chemie-Praktikum, Terminologie und ein Bio-Praktikum.

Und weil das alles noch nicht reicht, schreiben wir in jedem Bio-Seminar noch ein Antestat, für das man eigentlich die ganze Woche lernen müsste. Gerade am Anfang bin ich total unsicher, wie viel ich dafür tun muss. Für das erste Antestat habe ich zu viel gelernt, weil ich nicht wirklich wusste, was man wissen muss.

Soweit so gut. Das ginge ja auch noch alles. Jetzt möchte ich aber ja nicht nur lernen, essen und schlafen, sondern auch noch Sport machen, Freunde treffen und das Leben genießen – aber dafür reicht die Zeit einfach nicht.

Inhaltlich ist das Medizinstudium (zumindest kommt es mir bis jetzt so vor) nicht so wahnsinnig schwierig, aber die Masse an auswendig zu lernenden Fakten kann einen schockieren.

Diesen Artikel teilen