interaktiv

Medizin studieren

Oh, du Nervige!

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

10.01.2014

Jedes Jahr aufs Neue freue ich mich nicht auf Weihnachten. Und jedes Jahr aufs Neue darf ich Leuten erklären, dass mir nach zwanzig Jahren Plätzchen immer noch nicht schmecken, Glühwein in meiner Nase immer noch stinkt und auch sonst alles einfach nur nervig ist!

Wenn Radiomoderatoren wieder anfangen darüber zu palavern, ob uns weiße Weihnachten bevorstehen, stehe ich eigentlich kurz davor, das Radio aus dem Fenster zu werfen. Warum verschwenden die Leute einen nicht unerheblichen Teil ihrer Zeit darauf, sich über Trivialitäten Gedanken zu machen, die sie eh nicht ändern können?

Abgesehen davon stammt die Mär der „weißen Weihnacht“ doch aus Kinderbüchern und Weihnachtsliedern. Und den Spruch „Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee“ haben sich die Bauern von damals bestimmt nicht nur aus Spaß ausgedacht. Wie auch immer, sollen die Leute halt ihr ultimatives Weihnachtserleben an gefrorenes Wasser binden, das ist ja wenigstens noch harmlos.

Ganz im Gegensatz zu den nervtötenden Weihnachtsmarkt-Menschenmassen und den überall umherstreunenden Weihnachtsmännern mit Ghetto-Blastern, die „Last Christmas“ vor sich hindudeln. Da kann man sich dann Weihnachtsfeeling in Form von aufgeblasenen Luftballons mit Rentier-Aufdruck kaufen. Wäre ja nicht so schlimm, wenn die sich auch an Verkehrsregeln und gesunden Menschenverstand hielten und nicht inmitten von Fahrradwegen, vor Eingängen und in Durchgängen das Fest der Liebe zelebrieren müssten!

Aber Gott sei Dank ist der Spuk jetzt erst mal wieder vorbei.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.