interaktiv

Medizin studieren

Magen und Herz: die Anatomie des Menschen

Autor:
Thilo

Rubrik:
studium

12.08.2016

In den vergangenen Wochen habe ich an den Muskeln einer Körperspende gearbeitet. Als nächstes soll das Innere des Bauches näher untersucht werden.
Ich habe also den Bauch und den Brustkorb geöffnet, sodass oben die Lungen und unter der Dünndarm freilagen. Die beiden Lungenflügel nahm ich heraus, um an das darunter liegende Herz zu gelangen. Die Lungen werden so bearbeitet, dass alle Bronchien, Arterien und Venen gut auszumachen sind, ohne dabei die Lappen der Lunge allzu sehr zu beschädigen. Auch beim Darm lege ich die versorgenden Gefäße frei.
Ich schaute mir die anderen Körperspenden an und entdeckte Herzschrittmacher, künstliche Darmausgänge und sogar transplantierte Nieren. Es ist faszinierend, dass alle Menschen den gleichen anatomischen Aufbau besitzen, aber sich die Organe derart in Größe und Form unterscheiden. Man kann an ihnen ablesen, wie ein Mensch gelebt hat: Ich habe verhärtete Arterien ertastet, in denen sich Kalk gesammelt hatte, verdunkelte Lungen von Rauchern und feinstaubbelasteten Arbeitern gesehen, ebenso aber auch komplett gesunde Organe begutachtet.
Es ist für uns Medizinstudierende sehr hilfreich, auf diese Art und Weise lernen zu können. Ohne die Körperspenden wäre es nur halb so anschaulich, die Anatomie des Menschen zu begreifen, um dieses Wissen später dafür nutzen zu können, kranke Menschen gesund zu machen. Danke an alle, die sich zur Körperspende bereiterklärt haben!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.