interaktiv

Medizin studieren

Selbst Patient sein

Autor:
Thilo

Rubrik:
studium

11.11.2016

Urlaub. Ein Zeitraum, den man lange vorher plant und in dem man das Leben außerhalb des manchmal grauen Alltages genießen will. Genauso sah mein Plan aus: mit meiner Mitbewohnerin und zwei Freunden nach Polen fahren. Das tat ich auch – und brach mir am dritten Tag beim Sport das Wadenbein. So unangenehm das auch war, dieses Missgeschick ist für mich, weil ich Medizin studiere und als Arzt später selbstverständlich ständig mit kranken und hilfsbedürftigen Menschen zu tun haben werde, unglaublich interessant und eine wichtige Erfahrung. Es war sehr spannend, auch mal die andere Seite kennenzulernen – und die Einschnitte in der Lebensqualität.
In Polen wurde ich in einem Krankenhaus in Lebork versorgt. Man röntgte mein Bein, zeigte mir die Bilder und erklärte mir, dass es sich um zwei einfache Brüche des Wadenbeins handle, die problemlos innerhalb von vier bis sechs Wochen abheilen würden. Man gipste mein Bein ein, versorgte mich mit Anti-Thrombose-Spritzen und gab mir Krücken. Von nun an war ich stillgelegt. Aber ich errechnete im Kopf, dass bis zu meinem nächsten Urlaub noch genug Zeit für die Heilung ist, wenn die Aussagen des Arztes stimmten. Von wegen.
Zurück in Münster ging ich zur Kontrolle in die Notaufnahme. Nachdem man dort meinen als mittelalterlich bezeichneten Gips gelöst hatte, sagte man mir, dass man den Bruch unbedingt operieren müsste, da ich sonst nie wieder richtig Sport machen könnte. Man erklärte mir, dass es sich um eine Weber-C-Fraktur handle, zwei spiralförmige Risse sind in der Fibula, wie das Wadenbein genannt wird. Dazu bestehe die Möglichkeit, dass die Bänder zwischen der Fibula und der Tibia, dem Schienbein, gerissen sind, die für Stabilität sorgen. Das würde man dann aber erst während der Operation feststellen. Die Hoffnung, noch in den Urlaub fahren zu können, platzte augenblicklich.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.