interaktiv

Medizin studieren

Ein Kasten Bier

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

28.03.2017

Die letzten Tage vor der großen Klausur waren alles andere als schön. Zu den stressigen Laborarbeiten kam noch hinzu, dass ich in den Inkubationszeiten meiner Experimente versucht habe, zu lernen. Ursprünglich wollte ich mir ganz frei nehmen, aber am Ende gehen Pläne ja selten so auf, wie man sich das vorher vorgestellt hat.
Also Labor und lernen. Schwierige Kombi. Die Zeit wurde knapper, meine Verzweiflung wuchs und schließlich ließ ich mich mit einem  Kommilitonen auf eine mittlerweile klassische Wette ein: In meinen „schwachen“ Momenten kommt es schon mal vor, dass ich schwarzsehe und das auch kundtue. Da es bislang allerdings kaum Anhaltspunkte dafür gab, mich dahingehend ernst zu nehmen, setzt eben dieser Kumpel jedes Mal einen Kasten Bier auf meine Schwarzmalerei ein.
Bereitwillig nehme ich meist an, denn nach absolvierter Klausur ist so ein Kasten Bier eine nette Vorstellung, egal ob bestanden oder nicht. Und ein spendierter Kasten Bier eine gute Entschädigung für eine nicht bestandene Klausur.
Auf wundersame Art und Weise habe ich es so in den vergangenen Jahren geschafft, mir den Druck vor Klausuren ein wenig zu nehmen, weil es einem sehr deutlich vor Augen führt, dass egal was kommt, die Klausurenphase bald vorbei ist und auch wieder entspannte Zeiten kommen!
Erwartungsgemäß musste ich ein paar Tage später in den Supermarkt marschieren und dann mit dem Kasten Bier bei meinem Kumpel klingeln. Alles war gut gegangen. Zum Glück!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.