interaktiv

Medizin studieren

300 Wörter

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

12.04.2017

300 Wörter sind verdammt viel. Oder verdammt wenig. Wie ihr euch denken könnt, kommt das sehr auf die Situation, den Standpunkt und die Tagesform an.
Für diesen Blog beispielsweise soll ich mich immer an etwa 300 Wörtern orientieren.
Das fällt schon mal schwer, wenn ich gerade nichts Aufregenderes mache als in den Wochen zuvor und nicht darüber schreiben will, wie langweilig pipettieren auf Dauer doch sein kann. Dann wiederum möchte ich verständlich machen, weshalb ich Facebook für bestenfalls harmlos und irrelevant, schlimmstenfalls sogar gefährlich halte (siehe "Facebook löschen") und komme mit 300 Wörtern kaum aus.
In genau so einer Situation bin ich auch jetzt: Für die Konferenz im Iran, zu der ich im April fliege, muss ich ein Abstract, also einen kurzen Abriss über mein Forschungsthema schreiben – limitiert auf 300 Wörter inklusive Überschrift und Nennung der Mitautoren.
Das ist eine der schwierigsten Aufgaben, denen ich mich in letzter Zeit stellen musste. Forschung ist in nahezu allen Bereichen sehr speziell, weshalb außer denjenigen, die direkt an dem Thema arbeiten, niemand einen blassen Schimmer davon hat, wozu das Ganze dient, wie man auf die Idee kam und wie die Ergebnisse einzuordnen sind. Auf einer halben Din-A4-Seite das herunterzubrechen, worüber andere Leute mehrseitige Paper veröffentlicht haben und woran ich seit acht Monaten im Labor sitze, ist alles andere als leicht.
Zum Glück habe ich Betreuer, die gerne Sätze kürzen und „Unwichtiges“ streichen. Allerdings musste ich schon schlucken, als auch bei der dritten Version meines Abstracts noch immer alles rot war und der Text eher marginal meinem ursprünglichen Entwurf entsprach. Aber naja, man lernt nie aus und letztlich war ich mit dem Ergebnis doch ganz zufrieden!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.