interaktiv

Medizin studieren

Wieder am Meer

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

16.10.2017

Nach den bestandenen Klausuren und einer sehr kurzweiligen, weil schnell zu erledigenden Pack-Aktion, saß ich in diesem Jahr das dritte Mal auf dem Fahrersitz meines Busses in Richtung französischer Atlantikküste. Nur dieses Mal nicht mit unmittelbarer Deadline vor Augen, sondern ganz auf den Spuren meines „Post-Abitur-Sommers“ 2012. Damals hatte ich zwar hauptsächlich in dem Surfcamp gearbeitet, habe aber auch einen Trip nach Galizien gemacht, über den ich damals schon berichtet habe. Genau das steht auch dieses Jahr auf der Agenda – wohl mein letzter Sommer den ich in vollen Zügen genießen kann, vor dem unvermeidbaren Hammer-Examen übernächsten Winter.
Los ging es! Nach kurzem Zwischenstopp in Paris düste ich an den Atlantik, genauer in das Surf-Mekka Seignosse/Hossegor/Capbreton. Zwischen Parkplätzen am Strand, Schlafplätzen und Supermärkten pendelnd verbrachte ich hier die ersten Tage bei noch einigermaßen guten Wellen. Doch wie das leider des Öfteren im August so ist, verschwanden die auch schnell wieder.
Also fuhr ich weiter in den Süden, in das wunderschöne grüne Baskenland. Den meisten ist nicht klar, wie grün und vor allem bergig Nordspanien sein kann. Ist man nicht darauf eingestellt, wird man immer wieder überrascht, wenn man eine serpentinenreiche Straße entlangfährt, achtprozentige Steigungen erklimmt, an Kuhweiden vorbeirauscht und auf einmal um eine Kurve biegt und das Meer in all seiner Pracht erblickt. Fast hätte ich vergessen, dass ich mich im eigentlich doch trockenen, braunen „Sommer-Spanien“ befinde, mutete das alles doch sehr alpin an. Klar, die Palmen zwischen den Koppeln irritierten, davon abgesehen ist es gebirgig – aber eben auch maritim. Und so arbeite ich mich gen Westen durchs Baskenland von einem wunderschönen Strand zum nächsten Fischerdörfchen vor, in Erwartung der nächsten Wellen …

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.