interaktiv

Medizin studieren

Hubschraubereinsatz

Autor:
Johannes

Rubrik:
orientieren

10.11.2017

Viele Leute machen sich vor einer Reise schon Gedanken, ob sie die Sprache, die in dem Urlaubsziel gesprochen wird, gut genug beherrschen, um zurechtzukommen.

Beispielsweise kenne ich einige, die nicht gerne nach Frankreich fahren, da sie den Franzosen gegenüber Vorbehalte haben, diese könnten ausschließlich Französisch und kein Wort Englisch sprechen. Das habe ich so zwar noch nicht erlebt – bisher bin ich ohne großartige Französischkenntnisse immer sehr weit gekommen – das kann allerdings auch daran liegen, dass die Ecke Frankreichs, in die es mich eigentlich fast immer verschlägt, durch die Surferei schon recht englischsprachig geprägt ist.

Ganz im Gegensatz dazu Spanien, wie ich diesen Sommer immer häufiger feststelle: Selbst junge, studentisch wirkende Spanier bringt schon die Frage nach dem Weg, der Uhrzeit oder Vergleichbarem vollkommen in Verlegenheit. Zugegeben – meine   Spanischkenntnisse sind auch eher rudimentär. Aber dass Kommunikation in einem europäischen, touristisch stark erschlossenen Land wie Spanien, so schwer werden würde, überraschte mich dann doch.

Das hat ein älteres Ehepaar jedoch nicht im Geringsten daran gehindert, einen fast zehnminütigen Plausch mit mir zu halten: Nach einem anstrengenden Klettertag saß ich vor meinem Bus, als ein Bauer und eine Bäuerin mit ihrem Esel (in Asturien ist es in den Bergen mitunter noch sehr, sehr ländlich) an mir vorbeiliefen. Auf meiner Höhe hielten die beiden an und fingen an, sich mit mir zu unterhalten. Das lustige war, dass von meiner Seite nichts als „Hallo!“ und „ich verstehe nicht!“ kam. Letzteres wiederholten die beiden Alten auch gut gelaunt, erzählten aber munter weiter drauf los. Immer wieder mit einem „du verstehst nichts, oder?“ (so viel verstehe ich nämlich!) eingestreut. Nachdem ich das konsequent bejahte, ging der Mann dazu über, ein bisschen pantomimisch aktiv zu werden. Er machte einen Hubschrauber nach, der mitten auf der Straße landete. Seine Frau lachte ihn aus, ich wurde nicht schlauer. Erst als er so tat, als würde er klettern und dann schreiend nach hinten sprang und dann den Hubschraubereinsatz wiederholte, wurde mir klar, worum es ging.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.