interaktiv

Medizin studieren

Die Pflicht erfüllt

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

24.09.2018

Neben dem Training für den Triathlon und der Vorbereitung auf den Urlaub in Norwegen, musste ich auch für meine Klausuren lernen.
Die Klausuren, die ich aus dem zehnten Semester vorzog, absolvierte ich zum Glück erfolgreich. Nicht mit Bravour, aber das war nie das Ziel. Die Devise lautete ganz einfach: Abhaken, damit ich im zehnten Semester weniger Stress in der Klausurenphase habe und mich schon frühzeitig mit dem nahenden Staatsexamen auseinandersetzen kann.
Dann arbeitete ich die restlichen dreieinhalb Wochen mit Vollgas auf die Klausuren des 9. Semesters hin. Glücklicherweise sind die Klausuren bei uns in Münster meistens gut machbar, wenn man sich darauf vorbereitet hat. Das dahinterstehende Prinzip ist einfach: Warum sollte man – wie das angeblich in den Ingenieurswissenschaften oder naturwissenschaftlichen Studiengängen der Fall ist – die Leute während des Studiums aussortieren? Am Ende muss man das Staatsexamen, eine Prüfung, die für alle angehenden Ärzte identisch ist, bestehen. Entweder man kann es dann oder eben nicht. Ohne Lernen für die Klausuren geht es natürlich nicht. Angespannt bin dennoch immer.
Entsprechend erleichtert war ich, als meine Prüfungsleistungen grün in unserem Online-Verzeichnis aufgelistet waren. Pflicht erfüllt!
Jetzt kann ich mich auf den Triathlon und Norwegen freuen, bevor ich hoffentlich in die abschließende Phase meiner Promotion eintauchen muss!

Diesen Artikel teilen