interaktiv

Medizin studieren

Dicke Belohnung

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

13.11.2019

Als Belohnung für meine erfolgreiche Promotion und weil es vermutlich die letzte Gelegenheit ist, noch einmal so richtig weit zu reisen, bevor der Berufsalltag mich einfängt, machte ich mich nach der Disputation auf nach Costa Rica.
Costa Rica ist ein kleines Land in Mittelamerika, verbindet also Süd- und Nordamerika und ist damit, und auch aufgrund seiner Lage in den Tropen, Heimat für eine unglaublich hohe Anzahl verschiedener Pflanzen und Tiere. Costa Rica, das gerade einmal die Fläche Niedersachsens aufweist, zählt zu den sogenannten Megadiversitätsländern der Erde, also den Ländern, die besonders viele verschiedene Spezies pro Fläche beherbergen. Dass viele dieser Arten – auch durch den Tourismus – vom Aussterben bedroht sind, liegt wohl auf der Hand.
Anders als viele andere Länder Lateinamerikas hat sich Costa Rica, zumindest oberflächlich, dem „grünen“ Tourismus und Umweltschutz verschrieben.
Zunächst hieß es aber, den Hinflug zu überstehen. Ich habe keine Flugangst, aber die Landung in San José, der Hauptstadt Costa Ricas, bescherte auch mir ziemlich schwitzige Hände. Nach beinahe elf ruhigen Stunden in der Luft gestaltete sich der Landeanflug ziemlich turbulent, Gläser gingen zu Bruch, der ein oder andere Schrei war zu hören und auf einmal musste der Pilot durchstarten. Die Wetterbedingungen waren zu schlecht, die Landung musste abgebrochen werden. Eine Stunde kreisten wir über San José, um auf besseres Wetter zu warten, doch so schnell ging das nicht. Als der Sprit zu Neige ging, mussten wir einen ca. 150 km nördlich gelegenen Flughafen anfliegen. Dort wurde aufgetankt und am Boden auf besseres Wetter gewartet. Nach etwa zwei Stunden ging es dann zurück nach San José, das Gewitter hatte sich verzogen. Aber gut 15 Stunden in der Holzklasse sind wahrlich kein Vergnügen.
Die Strapazen waren schnell vergessen: Beim Aussteigen aus dem Flieger freute ich mich auf zwei Monate voller Wellen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.