zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Zwischen Studium & Beruf (Orientieren)

Das Knie als Karrierebremse

Autor:
Manuel

Rubrik:
orientieren

31.03.2016

Ich hatte tatsächlich eine Zusage für das „Teach First Programm“ in England erhalten. Innerhalb von zwei Jahren könnte ich mich damit zum Lehrer ausbilden lassen inklusive Vergütung. Das Wochenende wollte ich mir noch zum Nachdenken gönnen und freute mich darauf, klettern zu gehen und einen klaren Kopf zu bekommen. Ich hatte circa drei Viertel der Strecke geschafft, als es passierte: Ich war tief in die Hocke gegangen, hatte mein rechtes Bein etwas schief angewinkelt und überlegte mir meine nächste Bewegung. Ich musste mich schließlich richtig abdrücken, um mit meiner Hand den nächsten Griff zu erreichen. Als ich mein Bein durchstreckte, vernahm ich ein seltsames Geräusch im Kniegelenk. Der Griff war erreicht, aber es kam mir so vor, als hätte ich keine Kraft mehr im Bein. Trotzdem kletterte ich bis zu meinem Ziel und dachte, dass ich auch fit genug sei, um zu Fuß zur Bushaltestelle zu gehen.

Als ich am nächsten Morgen aufwachte, konnte ich weder mein Bein ausstrecken noch richtig auftreten. Mir war klar, da muss ein Arzt ran. Drei Arzttermine und ein MRT später stehe ich jetzt auf der OP-Liste, um meinen Meniskus wieder zusammennähen zu lassen. Eine bevorstehende Operation und anschließende Reha-Maßnahmen vertragen sich natürlich nicht so gut mit meinen Plänen als Geographielehrer in einem anderen Land zu arbeiten. Mit gemischten Gefühlen entschied ich mich in letzter Minute gegen das „Teach First Programm“. Ich muss mich jetzt erst mal auf meine Gesundheit konzentrieren und kann dann wieder meine Zukunft planen.

Diesen Artikel teilen