interaktiv

Zwischen Studium & Beruf

Der erste Monat Projektmanagement

Autor:
Anni

Rubrik:
orientieren

14.03.2016

Ich habe nun den ersten Monat des Projektmanagementkurses geschafft und mein Kopf raucht. Der Kurs besteht aus 14 Personen und ich bin die zweitjüngste Teilnehmerin. Der Großteil der Mitglieder ist zwischen 30 und 45 Jahren alt und alle kommen aus ganz unterschiedlichen Berufen. Von IT bis Kulturanthropologie ist alles dabei. Auch haben wir alle ganz unterschiedliche Vorkenntnisse. Einige Teilnehmer bringen Erfahrung als Projektleiter mit, andere kamen noch nie in Berührung mit Projektarbeit. Alles in allem eine Riesenherausforderung für das Lehrpersonal! Zum Glück hatten wir einen unglaublich guten Trainer, der sowohl inhaltlich als auch pädagogisch sehr kompetent ist. Er schafft es, alle Teilnehmer aktiv einzubinden und das Gelernte direkt in Übungsaufgaben anwenden zu lassen.

Bisher ging es vor allem um die Phasen des Projektstarts, der Initialisierung und Zieldefinition. Während eines Planspiels sollte unser Team zum Beispiel den Neubau einer Halle für einen Oldtimer-Verein planen. Ich habe die Funktion der Moderatorin übernommen. Meine Aufgabe war es, die unterschiedlichen Positionen und alle Teammitglieder miteinzubeziehen. Als Leitung musste ich zudem Entscheidungen treffen, für diese auch einzustehen und den Überblick behalten.

Auch die Projektkommunikation nahm einen großen Teil des Unterrichts ein. Aufgrund meines Studiums der Kommunikationsstörungen und der Friedens- und Konfliktforschung bringe ich sehr viel Wissen in interdisziplinärer Gruppenarbeit, Konfliktbewältigung, Teambuilding, Mediation und Verhandlungsstrategien mit. Das kommt mir nun zugute. Dennoch ist es für mich eine sehr spannende Erfahrung, diese Inhalte in einem neuen Kontext anzuwenden. Aus dem Kurs nehme ich bereits jetzt viele spannende Impressionen mit, doch es ist auch wirklich anstrengend. Auch deshalb freue ich mich sehr auf Ostern und eine kurze Pause.

Diesen Artikel teilen