interaktiv

Zwischen Studium & Beruf

Sprint zur Prüfung

Autor:
Anni

Rubrik:
orientieren

11.04.2016

Nach meiner rund dreimonatigen Fortbildung zur Projektmanagerin stand das große Finale an: Ich habe die rund 60-seitige Projektarbeit eingereicht, die im Rahmen der Zertifizierung zu erstellen ist. Darin habe ich ein Projekt zur Arbeitsmarktförderung von Asylbewerbern erarbeitet. Ich schlage vor, Menschen mit Asyl- und Fluchthintergrund gezielt in Ausbildungsberufe des Handwerks zu vermitteln. Ich habe hierfür einen Projektsteckbrief entworfen, den Ablauf und die Terminplanung skizziert, sowie die zur Kosten- und Finanzplanung aufgezeigt.

Nach Abschluss der Projektarbeit blieben auf dem Weg zur Zertifizierung für mich nur noch zwei letzte Hürden übrig: die mündliche und die schriftliche Prüfung. Es war schwer abzuschätzen, wie anspruchsvoll diese sein würde. Aus den Probeklausuren ging hervor, dass bereits winzige Details in der Fragestellung einen großen Unterschied bei der erwarteten Antwort machen können.

Am Tag vor der Prüfung schrieben wir eine letzte Probeklausur. Bei der Auswertung wurde noch mal auf einige Feinheiten hingewiesen. Am nächsten Morgen kamen wir dann früh zusammen, um die Prüfer kennenzulernen und die Klausur zu schreiben, die unseren Vorbereitungsklausuren glücklicherweise ziemlich ähnelte. Auch bei der mündlichen Prüfung hatte ich Glück. Ich kam als Sechste an die Reihe. Die Fragen, die ich aus dem Prüfungsstapel zog, waren absolut in Ordnung und bezogen sich auf Inhalte, die auch im Kurs besprochen worden wurden.  Kurzum: Alles ist gut gelaufen. Auch wenn es noch etwas dauern wird, bis ich die Ergebnisse bekomme, bin ich mir sicher, den Kurs gut bestanden zu haben.

Diesen Artikel teilen