interaktiv

Au-pair

New York City Girl

Autor:
Katharina

Rubrik:
auszeit nach dem abi

14.05.2008

Endlich! Ich habe eine Gastfamilie in den USA gefunden. Sie lebt in einer Vorstadt von New York City. So schnell kann es gehen, keine 10 Stunden nachdem ich die Absage der Gastfamilie aus Kalifornien bekommen habe, klingelte auch schon das Telefon. Ein sehr nettes und spontanes Gespräch entwickelte sich. Warum spontan? Weil ich keinen Anruf aus den USA erwartet hatte und somit völlig unvorbereitet in das Gespräch ging. Die Mail, die die Au-pair Agentur vor einem Anruf schickt und die erste Informationen über die Gastfamilie enthält, habe ich nicht rechtzeitig gelesen.

Aber gerade diese Spontanität scheint das Geheimrezept zu sein. Bei fast allen anderen Gesprächen aus den USA hatte ich mir mehrere Notizzettel neben den Telefonhörer gelegt, um genau zu wissen, was ich auf welche Frage antworten soll. Diesmal jedoch musste ich mir alles „aus den Fingern saugen". - Und das war genau das richtige. Einfach drauf los reden. Diese Methode wurde mit einem „Katharina, you sound great" meiner Gastmutter belohnt.

Am nächsten Tag zur selben Zeit kam dann der „second call to match" und nun kann ich mich offiziell Au-pair nennen. Wow, endlich habe ich sie gefunden, meine Traumgastfamilie, keine 40 Minuten außerhalb von New York City. Nachdem ich nun auch schon ein sehr schönes Bild meiner Gastfamilie bekommen habe, kann ich es kaum erwarten, das Flugzeug zu besteigen und sie endlich kennenzulernen.

Diesen Artikel teilen