interaktiv

Au-pair

Gibt es die "perfekte Gastfamilie"?

Autor:
Katharina

Rubrik:
auszeit nach dem abi

25.06.2008

Wenn ich an meine anfänglichen Au-pair Träume zurückdenke fällt mir auf, wie naiv ich doch gewesen bin. Auf Fragen wie: „Wo möchtest du das Au-pair Jahr am liebsten verbringen?" oder „Wie viele Gastkinder hättest du gern?" hatte ich stets dieselben Antworten: „Ich will natürlich in den 'Golden State' Kalifornien" und „Am liebsten hätte ich zwei oder drei Gastkinder." Auch mein bevorzugtes Geschlecht der Kinder und Hobbies der Eltern hatte ich im Kopf.

Wenn ich heute, wenige Wochen vor Abflug, an diese Zeit zurück denke, muss ich mich doch sehr über mich wundern. Denn heute kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen: Es gibt weder die perfekte Gastfamilie, noch den perfekten Ort für das Au-pair Jahr. Denn meine wunderbare Gastfamilie lebt weder in Kalifornien, noch ist es eine „typisch" amerikanische Familie. Meine Gastmutter ist alleinerziehend und gebürtige Schwedin.

Heute frage ich mich, warum ich diese bestimmten Vorstellungen im Kopf hatte. Wahrscheinlich ist es normal, wenn man für einige Zeit ins Ausland geht. Man malt sich genau aus, wie diese Zeit sein soll. Wenn es dann anders kommt, ist man vielleicht im ersten Moment enttäuscht, aber bald wird man, wie ich, lernen, dass man trotzdem genau das bekommt, was man wollte: Ein Au-pair Jahr in Amerika. Dieses Land ist wirklich überall interessant. Manchmal kommt eben alles anders als man denkt. Und das ist, jedenfalls in meinem Fall, auch gut so.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.