interaktiv

Zwischen Schule & Beruf

Studentische Sparsamkeit - Teil 2

Autor:
Katha

Rubrik:
orientieren

19.10.2015

Nach unserem Aufenthalt in Ljubljana fuhren wir über eine Mitfahrgelegenheit mit zwei Rumänen, die uns am Stadtrand von Ljubljana einsammelten, über die ungarische Grenze nach Budapest. Die beiden waren so nett und begeistert von Deutschland, dass wir kaum Momente hatten, in denen es still war im Auto. Und das bei vier Stunden Fahrt!

Als wir in Budapest ankamen, brauchten wir dank seiner zentraler Lage nicht lange bis zu unserem wunderschönen Apartment. Restlos begeistert von unserem kurzen Blick auf Budapest bei Nacht während unserer Fahrt dorthin, entschieden wir uns sofort dafür, am nächsten Tag die abendliche Bootstour auf der Donau mitzumachen. Tagsüber fuhren wir mit den famosen Hop-On Hop-Off-Bussen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit und bekamen noch eine Führung durch das imposante ungarische Parlament.

Nach diesen vielen Eindrücken ging es mit dem Bus weiter in das etwas beschaulichere Bratislava. Auch hier waren wir – wie in Ljubljana – von der „Freetour“ begeistert. Ohne Führung schauten wir uns abends noch dass Schloss an und hatten einen fantastischen Ausblick auf die vielen Lichter am Ufer der Donau. Als Krönung unserer Zeit in Bratislava gönnten wir uns für die Heimfahrt zwei Plätze auf dem Dach des Tragflügelboots, das täglich zwischen Bratislava und Wien hin und her fährt. Drei Minuten vorm Ablegen schafften wir es noch knapp an Bord, nachdem uns etwas zu spät aufgefallen war, dass das Boot eine halbe Stunde früher ablegen wollte, als wir annahmen. Letztendlich ging aber alles gut.

Mit Wien erreichten wir wieder bekanntes Terrain, verbrachten noch zwei tolle Tage bei Freunden und reisten schließlich per Anhalter nach München weiter, wo uns ein Fernbus wieder Richtung Heimat brachte. Dort angekommen resümierten wir, dass wir einen großartigen, außergewöhnlichen und vor allem interessanten Urlaub hatten, der in unser Budget passte und den wir jedem All-inclusive-Strandurlaub vorziehen würden.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.