interaktiv

Zwischen Schule & Beruf

Jobsuche in Sydney

Autor:
Nadine

Rubrik:
orientieren

28.04.2016

Nachdem ich drei Monate lang durch Neuseeland gereist bin, wird es eigentlich langsam Zeit, meinen Kontostand wieder etwas aufzupäppeln. Inzwischen bin ich jedoch schon seit gut zwei Wochen in Sydney und habe noch immer keinen Job gefunden, der meinen Erwartungen entspricht – und die sind nicht mal besonders hoch. Mir ist vorerst relativ egal, was ich genau machen müsste. Wichtig ist nur, dass ich so bald wie möglich anfangen und so oft wie möglich arbeiten kann, damit ich genug Geld verdiene, um bald wieder weiterreisen zu können.

Als erstes habe ich mich im Internet nach Stellenausschreibungen umgeschaut und mich online für verschiedene Jobs beworben. Von circa 90 Prozent der Arbeitgeber habe ich allerdings nicht einmal eine Rückmeldung erhalten. Die restlichen zehn Prozent waren Absagen. Mir wurde schnell bewusst, dass ich über diesen Weg vermutlich keinen Job finden werde, also habe ich mich, ausgestattet mit meinem Lebenslauf, auf den Weg in die Stadt gemacht und direkt bei Restaurants, Cafés, Bars und Klamottenläden nachgefragt, ob momentan eine Aushilfe gesucht wird. Leider schienen viele der Läden gerade erst Leute eingestellt zu haben und benötigten daher keine weiteren Aushilfen. Falls doch mal jemand Interesse zeigte, war dieses direkt verflogen, nachdem ich ihnen erklärte, dass ich nur zwei Monate in Sydney bleiben würde. Ich kann natürlich verstehen, dass es sich für viele Arbeitgeber nicht wirklich lohnt, jemanden einzuarbeiten, der nach so kurzer Zeit wieder geht. Da ich insgesamt aber nur sechs Monate in Australien habe, möchte ich natürlich nicht zu viel Zeit mit Arbeiten verbringen, sondern auch so viel wie möglich vom Land sehen.

Von den etwa 15 Läden, in denen ich nach einem Job gefragt habe, nahmen jedenfalls nur zwei meinen Lebenslauf entgegen und versprachen, sich bei mir zu melden. Ich bin gespannt, ob ich wirklich eine Antwort erhalte, oder ob sie mich damit nur vertrösten wollten. Die Suche nach einem Job geht also vorerst weiter.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.