interaktiv

Au-pair

Bikini statt Winterjacke

Autor:
Katharina

Rubrik:
auszeit nach dem abi

28.11.2008

Juhu, es klappt! Ich werde meine Gastfamilie in den Karibikurlaub begleiten. Wow, ich kann mir noch gar nicht vorstellen, dass ich meine Winterjacke bald erst einmal nicht brauchen werde. Alles was ich tun muss, ist meine Sommersachen wieder herauskramen, denn die habe ich natürlich schon alle beiseite gelegt und gegen dicke Pullis getauscht. Ob ich vorher noch einmal shoppen gehen sollte? Ich bin mir sicher, ich könnte das ein oder andere Schnäppchen machen. Neue Flip-Flops wären auch nicht schlecht.

Soweit habe ich auch alles Wichtige in Bezug auf die Reise mit meiner Gastfamilie geklärt. Für den Flug komme ich selbst auf. Zum Glück gehöre ich nämlich nicht zu den Au-pairs, die verschwenderisch mit ihrem Geld umgehen. Über 700 Dollar im Monat gebe ich nicht so schnell aus. Jetzt zahlt sich mein Spar-Tick endlich aus. Für das Hotel und das Essen muss ich jedoch nichts zahlen. Dafür werde ich meiner Gastmutter ein wenig unter die Arme greifen: den Kindern morgens Frühstück machen oder sie mit Sonnencreme eincremen. Das mache ich doch gerne im Tausch gegen einen echten Traumurlaub!

Es wird darüber hinaus ein richtiger Großfamilien-Urlaub, denn auch die Eltern meiner Gastmutter und ihre Schwester samt Kinder und Ehemann kommen mit! Hm, der einzige Nachteil, der sich da für mich ergeben könnte, ist, dass sie alle wohl vorwiegend schwedisch sprechen werden. Schließlich kam meine Gastmutter vor vielen Jahren selbst als Ausländerin in die USA. Aber so kann sie sich auch gut in meine Situation als Au-pair hineinversetzen.

Diesen Artikel teilen