interaktiv

Zwischen Schule & Beruf

Ein kleines Update

Autor:
Nina

Rubrik:
orientieren

17.04.2019

Ich habe nun schon über einige berufliche Möglichkeiten für mich geschrieben, was nur umso mehr meine verzweifelte Suche nach DEM perfekten Beruf deutlich macht.
Klar ist: Ich scheine mit dem Gedanken an eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik abgeschlossen zu haben. Ich brauche nicht noch eine Ausbildung, die mich nur halbwegs zufriedenstellt. Wenn ich mich für eine Ausbildung entscheiden sollte, dann definitiv im medizinischen Bereich. Beim Studium habe ich ja bereits beschrieben, dass mich Jura sehr reizt – wobei ich da aufgrund der Länge genauso gut auch Medizin studieren könnte – was mal ursprünglich mein Wunsch war.
Falls ihr euch noch daran erinnert: In den Niederlanden hatte ich einen Immatrikulationsantrag eingereicht, weil es mich plötzlich stark ins Ausland zog. Das hing mit Sicherheit auch mit meiner Trennung zu dieser Zeit zusammen, aber auch diese Möglichkeit habe ich mittlerweile auf Eis gelegt. Die Bewerbung wäre sehr aufwendig gewesen – und das für einen Studiengang, von dem ich nicht einmal genau wusste, ob er mich tatsächlich interessiert.
In der engeren Auswahl stehen für mich momentan die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin (OTA) und das Jurastudium. Mehr Ideen habe ich mittlerweile nicht mehr.
Ich lasse mich aber weiterhin nicht entmutigen und bin überzeugt davon, irgendwann den Beruf ausüben zu können, der perfekt, oder zumindest nahezu perfekt, zu mir passt, mich glücklich macht und finanziell ausreichend absichert.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.