zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

100 erste Tage an der Uni (Studium)

Auf zu neuen Ufern?

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

24.02.2016

Ich will ganz ehrlich sein, die Hausarbeit bereitet mir momentan ziemliches Kopfzerbrechen. Dabei lief es anfangs gar nicht so schlecht. Ich war zuversichtlich und fühlte mich sicher. Nachdem ein Kommilitone meine ersten Ergebnisse aber in der Luft zerriss, verschwand mein Selbstbewusstsein komplett. Ich fragte mich mittlerweile immer öfter, was mich nur getrieben hat, Jura zu studieren. Natürlich weiß ich, dass jeder einmal ein Tief hat, aber ich fühle mich schon seit Wochen nicht mehr gut. Deshalb überlege ich mittlerweile ernsthaft, ob ich mein Studienfach wechseln soll. Schon nach einem Semester zu wechseln, finde ich aber ein wenig früh. Das zweite Semester möchte ich deshalb definitiv noch machen. Wenn ich dann immer noch das Gefühl habe, in der falschen Disziplin zu sein, ist der Zeitpunkt aber erreicht.

Dabei fühle ich mich in Heidelberg wirklich wohl und will mich nicht von den Menschen und meinem neuen Umfeld dort trennen. Vor diesem Hintergrund ist es vielleicht nicht die beste Idee, dass ich erst mal für eine Woche nach Berlin verschwinde, aber ich brauche einfach ein bisschen Ablenkung. Ich bin auf einer Preisverleihung eingeladen und kann nebenbei noch meine beste Freundin, meine Schwester und andere Freunde besuchen. Ich baue einfach darauf, dass mir das ein wenig Motivation gibt.

Diesen Artikel teilen