zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

100 erste Tage an der Uni

Kleine Auszeit

Autor:
Noelle

Rubrik:
studium

16.04.2013

Die Uni geht wieder los und für mich beginnt das zweite Semester meines Germanistik-Studiums. Seit Kurzem habe ich auch schon meinen neuen Stundenplan. Und naja, besser geht immer, aber ich will mich nicht beschweren, immerhin habe ich mittwochs frei!

Mein Freund und ich sind gerade nach Köln umgezogen und wir hatten eigentlich gehofft, dass es auf 60 Quadratmetern nun endlich etwas gemütlicher zu zweit wird, doch leider zieht sich so ein Umzug ganz schön in die Länge. Nicht nur, dass wir seit Wochen auf Bergen von Kartons leben, wir haben auch noch immer keinen Internetschluss! Klar, deshalb geht die Welt noch lange nicht unter, aber nach einiger Zeit merkt man schon, wie abhängig man eigentlich von diesem Medium ist. Mal schnell Google oder Wikipedia nutzen ist einfach nicht drin.

Aber gut, bevor Stress ausbricht, bin ich nochmal eine Woche in heimische Gefilde geflüchtet. Gestern feirte mein Opa seinen 92. Geburtstag und dafür flog mal wieder die gesamte Verwandtschaft ein. So sah ich auch endlich meine kleine Cousine wieder, mit der ich mich inzwischen richtig gut verstehe. Wir haben uns vorgenommen im September gemeinsam die Wies‘n in München zu besuchen. Bis dahin passe ich ja vielleicht sogar in eines ihrer Dirndl.

Meine beste Freundin ist auch endlich aus dem Urlaub zurück und wir wollen uns treffen. Leider beginnt für sie am Dienstag gleich schon wieder der normale Arbeitsalltag, aber so ist das einfach. Inzwischen leben wir nahezu in zwei verschiedenen Welten und gemeinsame Zeit ist sehr kostbar geworden.

Diesen Artikel teilen