zum Inhalt

Barrierefrei studieren?: Spricht denn hier keiner Französisch?

Autor:
Daniela

Rubrik:
studium

26.06.2009

Immer wieder werde ich ignoriert. Und das verbittert und verletzt mich dann jedes Mal aufs Neue. Denn die anderen hinterlassen mit ihrem Verhalten bei mir ganz deutlich den Eindruck, dass sie mich nicht sehen wollen.

Vor kurzem fragte ein Student in der Bibliothek einen zweiten, der vielleicht drei Meter vor mir stand: „Sprichst du Französisch?"

Der andere beherrschte die Sprache nicht. Er konnte also nicht weiterhelfen. Die Nächste, an die sich der Fragesteller nun hätte wenden können, wäre ich gewesen. Aber er ging einfach an mir vorbei und erkundigte sich bei einem anderen, der irgendwo hinter mir stand, nach dessen Französischkenntnissen. Dieser hatte jedoch ebenfalls keine.

Bei mir ist das anders. Ich spreche zumindest ein bisschen Französisch. Vielleicht hätte das ausgereicht, um das vorliegende Problem zu lösen. Aber mich fragt ja niemand. Obwohl ich doch nicht blöd bin. Auch ich habe das Abitur gemacht. Jetzt studiere ich hier, genau wie die anderen, die kein Französisch sprechen. Und mit mir kann man doch reden! Aber wenn der Student es nicht versucht, wieso sollte ich mich dann einmischen? Nur um jemandem zu helfen, der auf die Unterstützung einer Blinden offensichtlich lieber verzichtet?

Vermutlich suchte er jemanden, der in der Lage war französische Wörter zu lesen und zu übersetzen. Und buchstabieren wollte er sie mir nicht. Das wäre eine Erklärung, die ich akzeptieren könnte. Aber oftmals finde ich auch keine Entschuldigung dafür, dass man mich einfach so übergeht.