zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Open Houses Praha Teil 1

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
studium

30.07.2018

Veranstaltungen und Festivals gibt es viele in Prag: Musikfestivals verschiedener Richtungen, die Nacht der Kirchen, die Museumsnacht und Street-Food-Festivals. Neulich fand eine Aktion statt, die etwas ganz Neues war und das Spektrum der Prager Veranstaltungen erweitert hat: Bei Open Houses Praha öffneten viele Gebäude und Institutionen an einem Wochenende ihre Pforten.
Auch ich machte mich auf den Weg, um einige der Highlights abzuklappern. Schon der Auftakt war beeindruckend. Hoch über der Stadt hat sich Karel Kramar, ein Politiker der Ersten Tschechoslowakischen Republik, die vor 100 Jahren gegründet wurde, eine Villa bauen lassen. Ein atemberaubender Bau, aber etwas versteckter Bau. Karel Kramar lebte hier mit seiner Frau, in die er sich in Moskau verliebt hatte. Da sie bereits verheiratet war, mussten sie – in einer Zeit, in der Scheidung nicht üblich war – lange um ihre Liebe kämpfen. Als die Villa gebaut werden sollte, forderte die Stadt, dass es ein maximal einstöckiges Bauwerk werden sollte, damit die Silhouette der Stadt nicht zerstört würde. Kramar verkaufte der Stadt die Pläne als Hochparterre und ließ so einen kleinen Palast entstehen. Vom Flair der ersten Republik ist der Großteil der prunkvollen Einrichtung und Verzierungen geblieben – und der atemberaubende Blick auf Prag. Die Villa der beiden ist seit 1998 der offizielle Sitz des Premiers und wird in erster Linie für Geschäftsessen oder Empfänge von Delegationen genutzt. Oder, um die Weihnachtsansprache aufzuzeichnen. Ich finde, hier würde es sich gut leben oder arbeiten lassen.

Diesen Artikel teilen