Im Forum von abi» kannst du dich mit anderen Lesern unterhalten über alle Themen rund um Studium, Ausbildung, Beruf und Karriere.

Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Versenden

Kategorien

forum

auszeit nach dem abi > Im Inland


Wie kann man die Zeit zwischen Abi und Ausbildungs- oder Studienbeginn sinnvoll nutzen? Hier kannst du Fagen rund um FSJ, FÖJ, Praktika oder Studienvorbereitung stellen.


Zeige Einträge 1 bis 2 von 2
 
Beitrag
Nana

Beiträge: 1
Registriert:
Feb 6, 2009
FSJ oder Praktium/Freiwilligendienst?
Feb 6, 2009 12:34:50 PM

Hallo,

ich besuche zurzeit die 12. Klasse eines Gymnasiums und werde voraussichtlich im März 2010 mein Abitur erlangen. Danach würde ich gerne ein Studium im sozialen Bereich beginnen und würde die Zeit zwischen Schule und Studium (Beginn zum Wintersemester) gerne sinnvoll nutzen.
Bei der Berufsberatung in der Schule wurde mir ein FSJ empfohlen, woran ich auch sehr interessiert bin. Allerdings beginnt dieses erst zwischen August und Oktober, zwischen Schule und Beginn des FSJ hätte ich also 5 Monate, die ich noch überbrücken müsste, und alles in allem würde ich anderthalb Jahre zwischen Schule und Beruf verlieren.
Da ich für mein FSJ gerne ins Ausland gehen würde, bin ich auf der Suche nach Alternativen auf verschiedene Angebote von Auslandspraktika bzw. so genannten "(Freiwilligen-)Diensten im Ausland" gestoßen. Diese könnte ich nahezu jeder Zeit antreten und beliebig lange ausdehnen, ich könnte mich also sowohl dazu entscheiden, nur das halbe Jahr zwischen Schule und Studium im Ausland zu verbringen und zum Wintersemester mit dem Studium anzufangen, oder ein ganzes Jahr und im darauf folgenden Sommersemester zu beginnen zu studieren.
Meine Frage wäre nun, wo genau der Unterschied zwischen einem FSJ und einem solchen Freiwilligendienst liegt abgesehen davon, dass das eine (FSJ) geförtert, also berzahlt wird, und das andere nicht? Angenommen, die Dauer des Dienstes wäre gleich: Wird beides bei der Bewerbung für ein Studium gleich gewertet bzw. was bringt mir mehr? Und wird das FSJ bzw. der Freiwilligendienst als Vorpraktikum anerkannt? Und was wiederum ist der eurpäische Freiwilligendienst im Gegensatz zu einem FSJ (beide gefördert)?!
Danke für Antworten schon mal im Voraus!

Nana
abi-Redaktion

Beiträge: 38
Registriert:
Jan 15, 2009
Re: FSJ oder Praktium/Freiwilligendienst?
Feb 24, 2009 12:02:03 PM

Hallo Nana,
zunächst einmal, es gibt tatsächlich Organisationen, bei denen man schon im Frühling mit dem Freiwilligen Jahr beginnen kann. Da du auch noch etwas Zeit hast, kannst du dich in Ruhe erkundigen.
Zum Thema Ausland: Es gibt die Möglichkeit sein Freiwilliges Jahr im Ausland zu verbringen, Voraussetzung ist, dass die Stelle mit einem deutschen Träger zusammenarbeitet. Die Haupteinsatzländer sind Frankreich und Großbritannien, gefolgt von Polen, Russland und Irland. Da der Begriff "Freiwilligendienst" nicht geschützt ist, musst du dich beim Anbieter genau erkundigen, ob es tatsächlich ein Freiwilliges Soziales Jahr ist, oder ein Dienst im Ausland, die oftmals unbezahlt sind und oft auch noch Geld kosten.
Am besten liest du dir mal die Hintergrundinfos zum Freiwilligen Jahr in der Rubrik "Zwischen Schule & Beruf" durch. Dort findest du auch eine Adressen- und Linkliste.
Grundsätzlich wird dir Zeit, die zwischen Schulabschluss und Studienbeginn liegt als Wartezeit angerechnet, solange du nicht an einer Hochschule eingeschrieben bist. Wer sich für einen (bundesweit oder hochschulintern) zulassungsbeschränkten Studiengang interessiert, nach dem Abitur aber ein Freiwilliges Jahr ableistet, sollte sich vor dem Dienst bei der ZVS oder der gewünschten Hochschule bewerben. Erhält man einen Studienplatz, hat man nämlich danach bei erneuter Bewerbung wieder einen Anspruch auf den Platz. Deswegen kann es, gerade bei Studiengängen mit Numerus clausus, durchaus sinnvoll sein, die Zeit mit einem Freiwilligen Jahr zu überbrücken.
Ob dein Freiwilliges Jahr allerdings als Praktikum anerkannt wird, hängt von den einzelnen Hochschulen ab. Erkundige dich also vorher, ob die Hochschule ein FSJ anerkennt und in welchem Bereich du es leisten müsstest.
Deine abi>> Redaktion

forum

 
Beitrag

Nana


Beiträge: 1
Registriert:
Feb 6, 2009

FSJ oder Praktium/Freiwilligendienst?

Feb 6, 2009 12:34:50 PM

Hallo,

ich besuche zurzeit die 12. Klasse eines Gymnasiums und werde voraussichtlich im März 2010 mein Abitur erlangen. Danach würde ich gerne ein Studium im sozialen Bereich beginnen und würde die Zeit zwischen Schule und Studium (Beginn zum Wintersemester) gerne sinnvoll nutzen.
Bei der Berufsberatung in der Schule wurde mir ein FSJ empfohlen, woran ich auch sehr interessiert bin. Allerdings beginnt dieses erst zwischen August und Oktober, zwischen Schule und Beginn des FSJ hätte ich also 5 Monate, die ich noch überbrücken müsste, und alles in allem würde ich anderthalb Jahre zwischen Schule und Beruf verlieren.
Da ich für mein FSJ gerne ins Ausland gehen würde, bin ich auf der Suche nach Alternativen auf verschiedene Angebote von Auslandspraktika bzw. so genannten "(Freiwilligen-)Diensten im Ausland" gestoßen. Diese könnte ich nahezu jeder Zeit antreten und beliebig lange ausdehnen, ich könnte mich also sowohl dazu entscheiden, nur das halbe Jahr zwischen Schule und Studium im Ausland zu verbringen und zum Wintersemester mit dem Studium anzufangen, oder ein ganzes Jahr und im darauf folgenden Sommersemester zu beginnen zu studieren.
Meine Frage wäre nun, wo genau der Unterschied zwischen einem FSJ und einem solchen Freiwilligendienst liegt abgesehen davon, dass das eine (FSJ) geförtert, also berzahlt wird, und das andere nicht? Angenommen, die Dauer des Dienstes wäre gleich: Wird beides bei der Bewerbung für ein Studium gleich gewertet bzw. was bringt mir mehr? Und wird das FSJ bzw. der Freiwilligendienst als Vorpraktikum anerkannt? Und was wiederum ist der eurpäische Freiwilligendienst im Gegensatz zu einem FSJ (beide gefördert)?!
Danke für Antworten schon mal im Voraus!

Nana

abi-Redaktion


Beiträge: 38
Registriert:
Jan 15, 2009

Re: FSJ oder Praktium/Freiwilligendienst?

Feb 24, 2009 12:02:03 PM

Hallo Nana,
zunächst einmal, es gibt tatsächlich Organisationen, bei denen man schon im Frühling mit dem Freiwilligen Jahr beginnen kann. Da du auch noch etwas Zeit hast, kannst du dich in Ruhe erkundigen.
Zum Thema Ausland: Es gibt die Möglichkeit sein Freiwilliges Jahr im Ausland zu verbringen, Voraussetzung ist, dass die Stelle mit einem deutschen Träger zusammenarbeitet. Die Haupteinsatzländer sind Frankreich und Großbritannien, gefolgt von Polen, Russland und Irland. Da der Begriff "Freiwilligendienst" nicht geschützt ist, musst du dich beim Anbieter genau erkundigen, ob es tatsächlich ein Freiwilliges Soziales Jahr ist, oder ein Dienst im Ausland, die oftmals unbezahlt sind und oft auch noch Geld kosten.
Am besten liest du dir mal die Hintergrundinfos zum Freiwilligen Jahr in der Rubrik "Zwischen Schule & Beruf" durch. Dort findest du auch eine Adressen- und Linkliste.
Grundsätzlich wird dir Zeit, die zwischen Schulabschluss und Studienbeginn liegt als Wartezeit angerechnet, solange du nicht an einer Hochschule eingeschrieben bist. Wer sich für einen (bundesweit oder hochschulintern) zulassungsbeschränkten Studiengang interessiert, nach dem Abitur aber ein Freiwilliges Jahr ableistet, sollte sich vor dem Dienst bei der ZVS oder der gewünschten Hochschule bewerben. Erhält man einen Studienplatz, hat man nämlich danach bei erneuter Bewerbung wieder einen Anspruch auf den Platz. Deswegen kann es, gerade bei Studiengängen mit Numerus clausus, durchaus sinnvoll sein, die Zeit mit einem Freiwilligen Jahr zu überbrücken.
Ob dein Freiwilliges Jahr allerdings als Praktikum anerkannt wird, hängt von den einzelnen Hochschulen ab. Erkundige dich also vorher, ob die Hochschule ein FSJ anerkennt und in welchem Bereich du es leisten müsstest.
Deine abi>> Redaktion