news

Zukunftsperspektiven

Berufseinsteiger blicken positiv in die Zukunft

Trotz der Corona-Krise blicken Deutschlands Berufseinsteiger*innen im Allgemeinen zuversichtlich in die Zukunft. Das ergab eine im Juli und August durchgeführte Studie der tecis Finanzdienstleistungen AG.

Rezession, Kurzarbeit und düstere Prognosen für die Wirtschaft können Deutschlands Berufseinsteiger*innen offensichtlich nur wenig anhaben. Nur 10 Prozent der Befragten befürchten, in den nächsten Jahren keinen Job zu finden, und jede*r Zweite glaubt, dass Corona wenig bis gar keinen Einfluss auf seine*ihre Karrierechancen hat.

So optimistisch der Blick in die Zukunft auch ist, mit der Bewertung der aktuellen Situation sieht es anders aus: Nur 16 Prozent sind mit ihrer finanziellen Situation zufrieden und mit ihrer Wohnsituation nur 35 Prozent. Immerhin bewerten 51Prozent der Berufseinsteiger*innen den Bereich Familie und Freunde als zufriedenstellend.

Sorgen bereiten ihnen erster Linie die allgemeine Ungewissheit über die Zukunft, der Verlust von Freunden oder Familie und die finanzielle Situation. In ihrem Berufsleben wünschen sie sich vor allem Work-Life-Balance und ein nettes Team, ein hohes Gehalt steht erst an dritter Stelle der Wunschliste.

abi» 16.09.2020

Diesen Artikel teilen