zum Inhalt

eServices der BA: Ausweitung der Online-Angebote

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) bietet nun rund 70 ihrer Dienstleistungen auch online an. Sie ist damit die erste deutsche Großbehörde, die die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG) erfüllt.

Bürgerinnen und Bürger können sich über die digitalen Services der BA nun etwa arbeitssuchend melden oder Anträge auf Arbeitslosen- beziehungsweise Kindergeld stellen. Viele weitere Angebote, die früher nur in Präsenz genutzt werden konnten, lassen sich nun bequem online in Anspruch nehmen.

Ziel des OZG ist es, Verwaltungsaufgaben leichter zugänglich zu machen. Die BA erfüllt mit den Neuerungen nicht nur die Vorgaben des OZGs, sondern geht darüber hinaus: Chatbots, die etwa beim Ausfüllen von Formularen helfen, Videokommunikation mit Beraterinnen und Beratern sowie Apps, unter anderem zur Beantragung des Kurzarbeitergelds, sind Leistungen, die künftig zur Verfügung stehen.

Mehr Infos

eServices der Bundesagentur für Arbeit

www.arbeitsagentur.de/eservices