Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Lehrermangel in Berufsschulen

Zukunftsprognose

Lehrermangel in Berufsschulen

In den nächsten zehn Jahren werden erhebliche Lehrkraft-Engpässe in der beruflichen Bildung prognostiziert. Das geht aus einer Rechnung der Kultusministerkonferenz aus dem Dezember 2019 hervor.

Bei einer Zusammenfassung von Modellrechnungen zum Bedarf an Lehrern in den Bundesländern für den Zeitraum 2019 bis 2030 ergibt sich, dass vor allem in der beruflichen Bildung erhebliche Mängel entstehen werden.

Dabei ist die Situation schon jetzt nicht optimal, weshalb der „Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V.“ einer weiteren Verschärfung entsetzt entgegenblickt. Bereits heute, ist es zur gängigen Praxis geworden, Quereinsteiger während dem Schulalltag zu Lehrern auszubilden. Ohne diese Maßnahme, die ursprünglich nur als Notlösung gedacht war, wäre die Versorgung mit Lehrkräften bereits heute nur schwer möglich.

Aus diesen Gründen fordert der Bundesverband dringend Besserungsmaßnahmen der Kultusministerkonferenz. Dazu gehören unter anderem bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne oder mehr Informationen für Abiturienten.

Mehr Infos

Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V.

www.bvlb.de

abi>> 03.01.2020