zum Inhalt

Kopfbereich

abi-news

Hauptbereich

Berufsausbildungen während Corona

Ausbildungstrend geht zurück

Die Umstände der COVID-19-Pandemie wirken sich auch auf den Ausbildungssektor aus. So ging die Zahl neuer Auszubildenden im vergangenen Jahr deutlich zurück.

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts (Destatis) wurden im Jahr 2020 insgesamt 513.300 Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das waren 9,4 Prozent weniger als im Vorjahr (465.200). Zwar ist die Zahlder Ausbildungsanfänger*innen schon in den vergangenen Jahren tendenziell zurückgegangen, doch nicht in diesem Ausmaß.

Auch wenn alle Bundesländer von dem Rückgang betroffen waren, nahmen die Zahl der neuen Verträge in Hamburg (-13,5%) und dem Saarland (12,4%) am stärksten ab. Vor allem im Bereich Industrie und Handel war ein starker Rückgang zu beobachten (-11,9%).

Einen leichten Zuwachs an abgeschlossenen Ausbildungsverträgen gab es 2020 nur im Bereich der Landwirtschaft (+3,6%).

Mehr Infos

Statistisches Bundesamt

destatis.de/

Stand: 19.05.2021

Diesen Artikel teilen