Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Fortbildungen notwendig

Digitalisierung

Fortbildungen notwendig

Bis zu 1,3 Millionen Arbeitsplätze werden laut dem Bundesarbeitsminister bis 2025 in Deutschland wegfallen. Grund dafür ist die Digitalisierung, die andererseits 2,5 Millionen neue Jobs ermöglicht.

Laut Weiterbildungsexperten der TÜV NORD Akademie, sind besonders Routinetätigkeiten von der Digitalisierung gefährdet. Technisches Know How, Analysefähigkeiten, Fachwissen und kritisches Denken sowie Problemlösungsvermögen und Führungskompetenzen gewinnen dagegen an Bedeutung. Darüber hinaus werden Hierarchien flacher, die Arbeit flexibler und das Arbeitsumfeld internationaler. Die nötigen Soft Skills hierfür seien in Zukunft unverzichtbar. Laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums benötigen allerdings rund 54 Prozent aller Arbeitnehmer großer Firmen eine Fortbildung, um auch in der Industrie 4.0 bestehen zu können.

Personalpsychologen sagen, berufliche Handlungskompetenzen und Wissenserwerb seien vor allem die Bereiche, in denen sich Menschen am ehesten weiterentwickeln können. Für Arbeitgeber ist es daher ratsam, ihre Mitarbeiter dahingehend zu schulen.

Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt seit 2019 einen Teil der Weiterbildungskosten im Zusammenhang mit Digitalisierung – an der TÜV NORD Akademie sind beispielsweise Datenschutz und Informationsmanagement besonders gefragte Bereiche.

Mehr Infos

TÜV NORD Akademie

www.tuev-nord.de

abi>> 05.11.2019